Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Germanistik

Masterstudiengang – Neuere deutsche Literatur: Geschichte, Gegenwart, Vermittlung

Ansprechpartner

Prüfungsausschussvorsitzender und Fachstudienberater

Prof. Dr. Friedhelm Marx
An der Universität 5
96047 Bamberg
Tel.: 0951 / 863-2120
E-Mail

Neuere deutsche Literatur: Geschichte, Gegenwart, Vermittlung

Der Studiengang vereint hohe wissenschaftliche Ansprüche mit einer ausgewiesenen Praxisorientierung. Im Rahmen des Masterstudiengangs vertiefen Sie neben den literaturvermittelnden Fähigkeiten literaturhistorische sowie kulturwissenschaftliche Kenntnisse. Ein besonderer Schwerpunkt gilt der Auseinandersetzung mit der Literatur und dem Literaturbetrieb der Gegenwart.

Zusätzliche medienwissenschaftliche und -theoretische Angebote ergänzen das Spektrum mit den Schwerpunkten literarische Rezeption und mediale Erscheinungsformen (Theater, Hörspiel, Film, Internet u.a.). Zahlreiche Kooperationen der Bamberger Germanisten mit literaturvermittelnden und literaturfördernden Institutionen, etwa dem Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia, dem Literaturhaus München, dem Literarischen Colloquium Berlin oder dem E.T.A. Hoffmann-Theater, ermöglichen den nachhaltigen Gegenwartsbezug und eine starke Praxisorientierung.

Unsere Qualitätsmerkmale

Die Bamberger Germanistik zeichnet sich durch ihre enge Zusammenarbeit mit Gastdozierenden aus der Berufspraxis aus. Verlagslektorinnen und -lektoren (u.a. C.H. Beck, Suhrkamp), Vertreter des Literaturbetriebs und verschiedener Feuilletons (Zeit, Süddeutsche Zeitung) schulen in Praxisseminaren Fähigkeiten in den Bereichen Lektoratsarbeit, Literaturvermarktung, Verlagsrecht und Literaturkritik.

Im Rahmen der Lesungsreihe Literatur in der Universität und der 1986 eingerichteten Bamberger Poetikprofessur kommen alljährlich renommierte Autorinnen und Autoren an die Universität, um dort in einen produktiven Austausch mit Studierenden zu treten. Gäste der letzten Jahre waren u.a.: Ulrike Draesner, Jenny Erpenbeck, Wilhelm Genazino, Thomas Glavinic, Annette Pehnt, Robert Schindel, Clemens Setz, Peter Stamm, Uwe Timm.

Kurzprofil

  • Studienbeginn: Sommer- und Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester (Überschreitung bis zu 2 Semester möglich)
  • ECTS-Punkte: 120
  • Abschlussprüfung: Masterprüfung (studienbegleitende Prüfungsleistungen)
  • Akademischer Grad: Master of Arts (M.A.)