Kurzvita

ab 1.4.2014 Akademische Rätin auf Zeit am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte unter Einbeziehung der Landesgeschichte

seit Herbst 2013 postdoctoral fellow beim Internationalen Graduiertenkolleg Religiöse Kulturen in Europa im 19. und 20. Jahrhundert

seit Herbst 2009 LMU Research-Fellow

2008-2009 an der Boston University als "instructor"

2005-2007 Lehrtätigkeit an der Harvard-University als "teaching fellow"

2008 Promotion an der Harvard University in Geschichte mit einer Arbeit zum Thema „Emigrés, the Experience of Political Exile for Germans and Hungarians, 1848-1871“ (2007-2008 Schreibstipendium der Mellon Foundation)

Geboren 1979 in Budapest

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Quellenkundliche Übungen

UE "Feind, Freund, Seelenverwandte": Russlandbilder in Europa im 18.-20. Jahrhundert
2 SWS
Heléna Tóth

Proseminare

PS Der Wiener Kongress
3 SWS
Heléna Tóth
gültig im Rahmen der Pflichtbelegung Bayerische Landesgeschichte

Publikationen

Monographie

An Exiled Generation: German and Hungarian Refugees of Revolution, 1848-1871. Cambridge 2014.

Sammelband

Herausgeberin mit Dr. Katrina Gulliver, Cityscapes in History: Creating the Urban Experience. Ashgate, 2014.

Buchkapitel

“Shades of Grey: Secular Burial Rites in East Germany” in Changing European Death Ways, Hrsg. Eric Venbrux, Thomas Quartier, LIT Verlag, 2013.

“Europäische Revolutionen—Europäisches Exil? Flüchtlingsorganisationen und Netzwerke nach den Revolutionen von 1848” in Vergessene Vielfalt. Territorialisierung und Internationalisierung in Ostmitteleuropa, von 1850 bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, Hrsg. Steffi Marung, Katja Naumann.

“It Must Not Look Like Expropriation,” Cemeteries as Contested Ritual Spaces in Communist Hungary in Heléna Tóth, Katrina Gulliver, eds., Cityscapes in History: Creating the Urban Experience, Ashgate, 2014.

" 'Ich habe das Bedürfniss aus meiner Tätigkeit zu leben,' Revolution als Kapital der 48-er ungarischen und deutschen politischen Flüchtlinge in Amerika." In Migrationserfahrungen und Migrationsstrukturen: Wahrnehmung und Verarbeitung von Wanderungen in der Geschichte, edited by Eckhart Olshausen, Alexander Schunka. Steiner, 2008, 103-117.

" 'Keine blossen Memoiren,' Ludwig Simon im Exil." In Europäische Identität, Identitäten in Europa, ed. Markus Krienke. Deutscher Universitäts-Verlag, 2007, 189-208.

Artikel

“The Historians’ Scales: Families in Exile in the Aftermath of the Revolutions of 1848” in Hungarian Historical Review, März 2013: 294-315.

“The Media as Transnational Borderland: Notes on the Funeral of Zoltán Kodály,” in Transnational Subjects, 1/2011: 85-94.

“National Costumes in the Gaslight: The Revolution of 1848 on Stage,” in Yearbook of the Consortium on the Revolutionary Era,

“Building ‘Wisdom and Stability:’ Mary Lowell Putnam’s Library and Women’s Book Culture in then Nineteenth Century.“ Harvard Library Bulletin, New Series, 14:3 (Spring 2003) : 33-48

Forschungsschwerpunkte

Historische Migrationsforschung und der Geschichte von Ritualen in Mittel- und Osteuropa im 19. und 20. Jahrhundert

Aktuelles Buchprojekt: „Leben und Tod im Kommunismus“ (Arbeitstitel); es beschäftigt sich mit Ritualen in kommunistischen Gesellschaften.