Bewerbung und Zugang

Zugang

Der Zugang zum Masterstudiengang Interaction Research & Design setzt einen Hochschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Fachsemestern im Umfang von 180 ECTS-Punkten und der Gesamtnote 2,5 oder besser in einem verwandten Studiengang oder in einem Studiengang im gleichen Studienfach und das erfolgreiche Absolvieren des Eignungsverfahren voraus.

Verwandte Studiengänge zu dem Masterstudiengang Interaction Research & Design sind alle Studiengänge der Studienbereiche …

  • Design (insbesondere Design, Grafikdesign, Industriedesign, Integrated Design, Interaktionsdesign, Kommunikationsdesign, Marken- und Kommunikationsdesign, Mediendesign, Nachhaltiges Design, Produktdesign, Visuelle Kommunikation, User Experience Design),
  • Informatik (insbesondere Mensch-Computer-Interaktion, Medieninformatik, Angewandte Informatik, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Bioinformatik, Computer- und Kommunikationstechniken, Ingenieurinformatik/Technische Informatik, Medizinische Informatik, Software Systems Science),
  • und Sozial- und Humanwissenschaften (insbesondere Psychologie, Soziologie, Sozialwissenschaften, Kommunikationswissenschaft, Statistik, Angewandte Sozialwissenschaften, Interkulturelle Studien, Gender Studies, Gesellschaftswissenschaften, Politikwissenschaften),

sofern diese mindestens 30 ECTS Methodenkenntnisse aus den Bereichen Design, Empirie oder Informatik umfassen. Zusätzlich muss auch die Bachelorarbeit in einem dieser Bereiche absolviert worden sein. Im Einzelfall entscheidet der Prüfungsausschuss, ob ein Studiengang als verwandt gilt.

Bewerbung

Beachten Sie bitte, dass das Aufnahmeverfahren einige Wochen beanspruchen kann. Damit Sie Ihr Studium rechtzeitig planen können, sollten Sie sich möglichst frühzeitig bewerben. Wir empfehlen Ihnen deshalb, folgende Bewerbungstermine einzuhalten:

Studienbeginn im Wintersemester

  • Empfohlener Bewerbungstermin: bis 15. September

Studienbeginn im Sommersemester

  • Empfohlener Bewerbungstermin: bis 15. März

Ausländische Bewerber*innen, die nicht bereits in Deutschland leben, sollten sich nach Möglichkeit früher bewerben, um genügend Zeit für Sprachprüfungen, Einreisevorbereitungen, den Umzug sowie das Einleben in die neue Kultur und Studienumgebung zu haben.

Bewerbungsverfahren

Im Zuge des Bewerbungsverfahren benötigen wir folgende Unterlagen:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • ausgefülltes Bewerbungsformular
  • Nachweis über die Prüfung der allgemeinen bzw. fachgebundenen Hochschulreife
  • Nachweis eines Hochschulabschlusses (falls zum Zeitpunkt der Bewerbung das Hochschulzeugnis noch nicht vorliegt, kann dieses nachgereicht werden - das gilt jedoch nicht für ausländische Bewerber)
  • Beleg über die im Rahmen des Hochschulstudiums erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen (z.B. durch Zeugnis, aktuelle Notenübersicht, Leistungsübersicht bzw. Transcript of Records)
  • gegebenenfalls Zertifikate von Weiterbildungsmaßnahmen
  • bei ausländischen Bewerber*innen zusätzlich einen Nachweis über Deutschkenntnisse mind. auf Niveau B2 und eine Kopie des Personalausweises bzw. Reisepasses
  • ein Forschungsexposé im Umfang von maximal 3 DIN-A4-Seiten, in welchem Sie die folgenden Punkte adressieren: kurze Beschreibung von aktuellen Forschungsfragen in der Interaktionsforschung und im Interaktionsdesign; Ihr persönlicher Bezug zu diesen Fragen; die Module in Ihrem bisherigen Studium mit starkem Bezug zu diesen Forschungsfragen; sowie optional berufliche Perspektiven, die Sie mit Blick auf diese Forschungsfragen sehen.

Eignungsverfahren

Grundlage für das Eignungsverfahren ist die Studien- und Fachprüfungsordnung.

  • Für besondere Leistungen oder Qualifikationen, die über die Eignung für das gewählte postgraduale Studium besonderen Aufschluss geben, können maximal 10 Punkte vergeben werden:

    • Freiwillige Weiterbildung außerhalb des Studiums (besuchte Workshops oder Kurse).

    • Erläuterung relevanter Berufspraxis sowie die praktische Auseinandersetzung mit dem Thema Interaction Research & Design durch Projekte, Praktika, Berufserfahrung oder eine Ausbildung in diesem Bereich.

    • besonderes soziales Engagement.

  • Für das eingereichte Forschungsexposé können maximal 30 Punkte erreicht werden. Dabei wird folgende Verteilung und Gewichtung der Punkte vorgenommen:

    • die Durchdringung der Breite des Themas mit bis zu 10 Punkten

    • die Durchdringung der Tiefe des Themas mit bis zu 10 Punkten

    • die Gestaltung und Aufbereitung mit bis zu 5 Punkten

    • die sprachliche und grammatikalische Richtigkeit mit bis zu 5 Punkten

Die Eignung für den Masterstudiengang Interaction Research & Design ist festgestellt, wenn mindestens 20 Punkte im Eignungsverfahren ermittelt werden.

Wo kann ich meine Bewerbungsunterladen hochladen, oder wohin muss ich sie schicken?

Für Bewerber*innen, die ihren qualifizierenden Bachelorgrad an einer deutschen Universität erworben haben, erfolgt die Bewerbung für den Masterstudiengang IRD regulär online im Masterbewerbungsportal der Studierendenkanzlei.

Sofern Sie ausländische Zeugnisse im Rahmen Ihrer Bewerbung vorlegen, müssen diese mit einer amtlich beglaubigten deutschen oder englischen Übersetzung postalisch an die Studierendenkanzlei gesendet werden: Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Studierendenkanzlei, Kapuzinerstraße 25, 96047 Bamberg.

Bewerber*innen, die ihren qualifizierenden Bachelorgrad an einer ausländischen Universität erworben haben, schicken ihre Bewerbungsunterlagen bitte, wenn nötig in einer amtlich beglaubigten deutschen oder englischen Übersetzung, postalisch an die Studierendenkanzlei: Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Studierendenkanzlei, Kapuzinerstraße 25, 96047 Bamberg.

Weitere Informationen

Fragen zur Bewerbung

Woher erfahre ich das Thema des Forschungsexposés?

Das Thema kann auf dieser Seite im Kapitel "Bewerbungsverfahren" gefunden werden:
Das Forschungsexposé sollte im Umfang von maximal 3 DIN-A4-Seiten sein und dabei die folgenden Punkte adressieren: eine kurze Beschreibung von aktuellen Forschungsfragen in der Interaktionsforschung und im Interaktionsdesign; Ihr persönlicher Bezug zu diesen Fragen; die Module in Ihrem bisherigen Studium mit starkem Bezug zu diesen Forschungsfragen; sowie optional berufliche Perspektiven, die Sie mit Blick auf diese Forschungsfragen sehen.

Welchen Umfang soll das Forschungsexposé haben?

Das Exposé soll den Umfang von 3 Seiten nicht überschreiten.

Da das Studium auf 3 Säulen aufbaut ich aber nur in einem Fachgebiet Expertise habe, frage ich mich ob ich einen Einstieg in die anderen Fachgebiete schaffe?

Es gibt Grundlagenmodule und Einführungen in allen 3 Säulen. Somit kann man auch in Säulen einsteigen in denen man noch gar keine Erfahrungen hat. Die Expert*innen des jeweiligen Fachgebiets können durch ihre fundierten Kenntnisse entsprechend unterstützen.

Weiter zu den guten Gründen der Studienwahl.