Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Professur für Deutsche Sprachwissenschaft / Deutsch als Fremdsprache

Prüfungsmodalitäten

Eidesstattliche Erklärung

Bitte reichen Sie mit jeder schriftlichen wissenschaftlichen Arbeit (z.B. Seminararbeit) eine eidesstattliche Erklärung ein, in der Sie versichern, dass Sie die Arbeit eigenständig erstellt und keine anderen als die angegebenen Hilfsmittel verwendet haben. Einen geeigneten Vordruck finden Sie hier(12.2 KB).

Bei Bachelor- und Masterarbeiten erhalten Sie einen gesonderten Vordruck vom Prüfungsamt, den Sie in diesen Fällen verwenden müssen.

BA-Arbeit im Fach Deutsche Sprachwissenschaft

Wenn Sie Ihre Bachelorarbeit im Fach Deutsche Sprachwissenschaft anfertigen möchten, ist nach erfolgreichem Abschluss des Aufbaumoduls – in der Regel im dritten oder vierten Fachsemester – zunächst verpflichtend ein Seminar aus dem Vertiefungsmodul Deutsche Sprachwissenschaft – in der Regel im fünften Fachsemester – zu wählen. Entsprechende Lehrveranstaltungen werden jedes Semester angeboten und sind im UnivIS als solche gekennzeichnet.

Mit diesem Seminar, das sich gleichermaßen einem Spezialgebiet der synchronen wie der diachronen Sprachwissenschaft widmen kann, wird der Dozent des von Ihnen ausgewählten Seminars automatisch Betreuer Ihrer Bachelorarbeit. Das Seminar wird mit einer Modulteilprüfung (Klausur, Hausarbeit oder Präsentation) abgeschlossen.

In der Regel schließt sich unmittelbar an den erfolgreichen Besuch des Seminars die Abfassung der Bachelorarbeit an. Umfang und Thema der Bachelorarbeit werden in Absprache mit dem jeweiligen Betreuer festgelegt. Der Umfang soll zwischen 40 und 60 Textseiten liegen. Der Bearbeitungszeitraum beträgt drei Monate. Für die Arbeit werden 12 ECTS-Punkte angerechnet.
Den Abschluss des Moduls bildet eine mündliche Prüfung, die Ihre Bachelorarbeit sowie zwei weitere selbst gewählte und mit dem Prüfer (= Betreuer der Arbeit) abgesprochene Themen zum Gegenstand hat.

Aktuelle Modulbücher, Studien und Prüfungsordnungen finden Sie hier:

http://www.uni-bamberg.de/germanistik/leistungen/studium/modulhandbuecher-studien-und-pruefungsordnungen/

Informationen zur Bachelor-Arbeit (BA)(101.1 KB)

Masterstudiengänge: Informationen zur MA-Arbeit/ zum Profilmodul

MA-Arbeit im Studiengang (ggf. mit Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache)

  • Germanistik: Sprachwissenschaft (bis WiSe 16/17) oder

  • Deutsche Sprachwissenschaft (ab SoSe 2017)

Die Masterarbeit ist eine eigenständig verfasste Abhandlung, die erkennen lässt, dass die oder der Studierende über vertiefte Fachkenntnisse verfügt und die Fähigkeit besitzt, selbständig nach wissenschaftlichen Methoden zu arbeiten.

Die Zulassung zur Masterarbeit wird erteilt, wenn mindestens 60 ECTS-Punkte erworben und Kenntnisse in Latein nachgewiesen sind.
Beim Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache werden Lateinkenntnisse nicht vorausgesetzt.

Das Thema der Masterarbeit ist in der Regel am Ende der Vorlesungszeit des dritten Fachsemesters mit einem prüfungsberechtigten Fachvertreter oder einer prüfungsberechtigten Fachvertreterin zu vereinbaren.

Die Bearbeitungszeit für die Masterarbeit beträgt 6 Monate.

Die Zulassung ist unter Vorlage der in der Studien- und Prüfungsordnung (§ 37 Abs. 2; ggf. § 31 Abs. 3) genannten Nachweise im Prüfungsamt spätestens so zu beantragen, dass das Studium innerhalb der Höchststudienzeit abgeschlossen werden kann. 

MA-Arbeit im Studiengang Germanistik: Deutsch als Fremdsprache

Die Masterarbeit ist eine eigenständig verfasste Abhandlung, die erkennen lässt, dass die oder der Studierende über vertiefte Fachkenntnisse verfügt und die Fähigkeit besitzt, selbständig nach wissenschaftlichen Methoden zu arbeiten.

Die Zulassung zur Masterarbeit im Masterstudiengang "Germanistik: Deutsch als Fremdsprache" wird erteilt, wenn minstestens 30 ECTS-Punkte erworben sind.

Das Thema der Masterarbeit ist in der Regel am Ende der Vorlesungszeit des ersten Fachsemesters mit einem prüfungsberechtigten Fachvertreter oder einer prüfungsberechtigten Fachvertreterin zu vereinbaren.

Die Bearbeitungszeit für die Masterarbeit beträgt 6 Monate.

Die Zulassung ist unter Vorlage der in der Studien- und Prüfungsordnung (§ 37 Abs. 3; ggf. § 31 Abs. 3) genannten Nachweise im Prüfungsamt spätestens so zu beantragen, dass das Studium innerhalb der Höchststudienzeit abgeschlossen werden kann.

Profilmodul (alle MA-Studiengänge)

Das Profilmodul wird mit einer 30-minütigen mündlichen Modulprüfung abgeschlossen.

Die Prüfung findet in der Regel nach Abgabe der Masterarbeit statt und umfasst drei Teile: An eine inhaltliche Vertiefung und Diskussion der Thesen, die im Rahmen der Masterarbeit aufgestellt wurden, schließen sich Fragen zu zwei weiteren Themen an. Diese sollten inhaltlich nicht zu eng mit dem Gegenstand der Masterarbeit verbunden sein und müssen mit dem Betreuer der Arbeit abgesprochen werden.

Informationen zur Masterarbeit (MA) und zum Profilmodul(126.6 KB)

Aktuelle Modulbücher, Studien und Prüfungsordnungen finden Sie unter diesem Link:

http://www.uni-bamberg.de/germanistik/leistungen/studium/modulhandbuecher-studien-und-pruefungsordnungen/

Die aktuelle Studien- und Fachprüfungsordnung für die Masterstudiengänge "Germanistik: Sprachwissenschaft (inkl. des Schwerpunkts Deutsch als Fremdsprache)" sowie "Germanistik: Deutsch als Fremdsprache" mit Stand vom 06. Juni 2014 können Sie auch hier(74.9 KB) direkt einsehen.

Staatsexamen

Wenn Ihnen Prof. Dr. Ferraresi als Prüferin bereits zugeteilt wurde, melden Sie sich bitte bei ihr, um einen ersten Besprechungstermin zu vereinbaren. Die Besprechung muss spätestens vier Wochen vor dem Prüfungstermin stattfinden. Zu diesem Termin bringen Sie bitte die ausgefüllte Erklärung mit. Anhaltspunkte für mögliche Themen für den diachronen Teil bietet die Monographie“Einführung in die historische Sprachwissenschaft“ von Damaris Nübling. Eine Themenliste für den synchronen Teil wird von dem Prüfer/ der Prüferin erstellt. Spätestens eine Woche vor der Prüfung müssen alle Prüfungskandidaten eine Gliederung und eine Liste der tatsächlich zur Vorbereitung verwendeten Literatur per E-Mail an den Prüfer/ die Prüferin schicken.

Die mündliche Prüfung setzt sich zusammen aus einer  15-minütigen Prüfungen zur synchronen Sprachwissenschaft und einer 15-minütigen Prüfung zur diachronen Sprachwissenschaft. Neben dem Prüfer wird auch ein weiterer Beisitzer/ eine weitere Beisitzerin anwesend sein.