Edgar Hirschmann

E-Mail: edgar.hirschmann(at)uni-bamberg.de
Zimmer: Feldkirchenstraße 21, Zi. F21 / 03.24

Sprechstunde: Nach Vereinbarung. Bitte kontaktieren Sie mich per E-Mail, und machen Sie gleich zwei Terminvorschläge

Edgar Hirschmann ist seit Mai 2021 als Mitarbeiter am Lehrstuhl in der Lehre tätig. Im Sommersemester 2021 bereichert er unser Lehrangebot mit dem Seminar "Hannah Arendt: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft".

 

 

  • 02/2020-05/2020: Visiting Scholar an der Columbia University New York, Department of Philosophy
  • 04/2015-09/2019: Master of Arts in Philosophie, Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 04/2015-05/2018: Master of Arts in Soziologie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 09/2018-03/2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt ‚Networks of Integration‘ (IAB-Nürnberg)
  • 04/2018-07/2018: Praktikum bei der Deutschen Vertretung bei der UN, New York City
  • 02/2017-06/2017: Visiting Student, Paris 8 Vincennes – St. Denis, Department of Philosophy
  • 08/2014-04/2015: Visiting Student, Duke University, Graduate School for Political Science
  • 10/2011-08/2014: Bachelor of Arts in Philosophie und Politikwissenschaft, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

 

Publikationen

Im Erscheinen: Ein Aufbrechen der Zeit in alle Richtungen: Genealogie als antimetaphysische Hermeneutik nach Nietzsche und Foucault, in: Sebald, Gerd/et.al. (Hg.): Zeitliche Bezüge – Prozessorientierung – Gedächtnis, Temporalität in sozialwissenschaftlichen Method(ologi)en, VS Springer.

Im Erscheinen: „Worin liegt die normative Kraft des Schönen? Ästhetische Subjektivität im Spannungsfeld ihrer gesellschaftlichen Funktion“, in: Hausen, Friedrich/Kessel, Thomas (Hg.): Wert und Wahrheit in der Kunst. Zur Ästhetik Nicolai Hartmanns, conference on Nicolai Hartmanns Aesthetics at TU-Dresden.

Conferencetalk: Körper der Apokalypse? Körperlichkeit im Anthropozän mit Taubes und Foucault, conference on Jacob Taubes at Katholische-Akademie Berlin 2019.

Review: „Michel Foucault: Vorlesung am Collège de France 1971/1972: Theorien und Institutionen des Strafens“, in: Zeitschrift für philosophische Literatur (blind reviewed).

Normieren und Befreien: Zu Ästhetik und Politik bei Michel Foucault“, S. 317-332 in: Bosch, Aida/Pfütze, Hermann (Hrsg.): Ästhetischer Widerstand gegen Zerstörung und Selbstzerstörung, VS Springer 2017.

KOREA – Fragmente vom Ende der romantischen Liebe„, original contribution for Nürnberg’s State Theatre on Joel Pommerat‘s piece La Réunification des deux Corées.

with Lisa Herzog and Sarah Lenz: »Ethische Banken« – Nische oder Avantgarde? S. 85-95 in: WestEnd 01/2015. See for a more detailed version the Working Paper No. 7 of the Institute for Social Research, Frankfurt am Main: http://www.ifs.uni-frankfurt.de/wp-content/uploads/IfS-WP-7-Herzog-Lenz-Hirschmann.pdf

  • Politische Ästhetik
  • Biopolitik, Politik des Körpers, Rassismus
  • Genealogie als Methode