Quelle: www.zeit.de

Politikwissenschaft top im CHE-Ranking

Universität Bamberg einmal mehr in der Spitzengruppe

Beim CHE Hochschulranking, Deutschlands größtem Hochschulranking, gehört die Politikwissenschaft an der Universität Bamberg einmal mehr zur Spitzengruppe.

  • In zehn von zwölf bewerteten Kategorien übertrifft die Bamberger Politikwissenschaft den Mittelwert für alle Hochschulen und erreicht in fünf Bereichen die Spitzengruppe.
  • Besonders zufrieden sind die Studierenden mit der allgemeinen Studiensituation sowie der Studienorganisation.
  • Außerdem bewerten sie die Betreuung positiv. So geben zum Beispiel rund 90 Prozent der befragten Personen an, dass das soziale Klima zwischen Studierenden und Lehrenden gut oder sehr gut sei.
  • Trotz der Corona-Pandemie mit digitalem Studienstart erreicht die Politikwissenschaft auch beim Indikator „Unterstützung am Studienanfang“ sehr gute Ergebnisse und erreicht die Spitzengruppe.

„Wir freuen uns über die sehr positive Bewertung unseres Fachs“, sagt Prof. Dr. Monika Heupel, Inhaberin der Professur für internationale und europäische Politik. „Auf die gute Betreuung unserer Studierenden legen wir besonders viel wert. Das Ranking zeigt, dass uns das sehr gut gelingt. Der Trend der vergangenen Rankings setzt sich hier fort.“

Zum CHE-Ranking auf zeit.de
(Für die Nutzung ist eine Registrierung erforderlich)

Erfahrungsbericht eines Bamberger Studierenden

Jonas Wenzig, 23, hat an der Universität Bamberg Politikwissenschaft im Bachelor studiert. Mittlerweile absolviert er einen internationalen Doppelmaster in Essex und Bamberg. Seine erfreulichen Erfahrungen mit dem Bamberger Bachelorstudiengang schildert er in einem Bericht auf www.spiegel.de, indem er die positiven Ergebnisse des CHE-Rankings bestätigt.