Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

M.Sc. Wirtschaftsinformatik

Nach dem Studium

In welchen Arbeitsfelden sind unsere Absolventen beschäftigt?

Ralph Nelius - Abschluss Diplom Wirtschaftsinformatik 1997

Nach einigen Stationen in der Automobilindustrie und in der Beratung arbeite ich mittlerweile als Enterprise Architekt bei der Deutschen Post. Dort bin ich verantwortlich für einen Teil der IT-Landschaft. Ich wirke bei der strategischen Portfolioplanung mit und reviewe alle IT-Projektanträge, die größere Änderungen in meinem Verantwortungsbereich durchführen wollen. Zusammen mit den Kollegen aus den Fach- und IT-Bereichen entwickle ich Zielarchitekturen zur Weiterentwicklung unserer Prozess- und IT-Landschaft und bin auch direkt bei einzelnen Projektteams dabei, um im Prozess- und Servicedesign zu unterstützen.

Wer wie ich gerne mit Modellen und Karten hantiert, an fachlichen wie an technischen Themen gleichermaßen interessiert ist und auch kommunikativ schnell einen guten Draht zu Fach- und IT-Bereichen findet, wird als Enterprise Architekt gut zurechtkommen.

Für mich war das Studium der Wirtschaftsinformatik in Bamberg ein hervorragender Start, weil ich dadurch die BWL- und die IT-Seite fundiert kennenlernen konnte und auch keine Schwierigkeiten hatte, mit meinem Abschluss einen Einstieg in die Jobwelt zu finden. Besonders attraktiv am Studienort Bamberg fand ich die Qualität der Professoren in der WI und in anderen Fakultäten. Dabei denke ich vor allem auch an die Innenstadt, weil ich neben den WI-nahen Studienfächern dort auch spannende Lehrveranstaltungen von so bekannten Namen wie Prof. Dörner (Psychologie) oder Prof. Welsch (Philosophie) mitnehmen konnte.

Dr. Maximilian Röglinger - Abschluss Dipl. Wirtschaftsinformatik 2006

Unmittelbar nach Abschluss meines Diploms bin ich zur Promotion an das Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement (FIM) der Universität Augsburg gewechselt. Von den vielfältigen Betätigungs- und Gestaltungsmöglichkeiten hat mich dort insbesondere begeistert, Wissenschaft und Forschung in angewandten Forschungsprojekten mit Praxispartnern verbinden zu können. Zudem fand ich die Schnittstelle zwischen Finanz- und Informationsmanagement sehr spannend, da ich im Studium eher die technische Seite der Wirtschaftsinformatik vertieft habe. Aus diesen Gründen habe ich mich auch entschieden, als Habilitand am Kernkompetenzzentrum zu bleiben. Seit 2009 leite ich dort die Gruppen Wertorientiertes Prozessmanagement und Wertorientiertes Kundenmanagement, in denen jeweils die Tätigkeiten mehrerer wissenschaftlicher Mitarbeiter und studentischer Hilfskräfte in den Bereichen Forschung, Lehre und Praxis gebündelt sind. Daneben koordinieren wir einen Studiengang und kümmern uns um die Forschungsunterstützung für das gesamte Kernkompetenzzentrum. Meine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Betreuung von Doktoranden, der Akquise und fachlichen Begleitung von Praxisprojekten, dem Halten von Lehrveranstaltungen sowie der eigenen Forschung. Zudem wirke ich am Aufbau der an der Universität Augsburg angesiedelten Fraunhofer-Projektgruppe Wirtschaftsinformatik mit.

Im Rahmen meines Studiums in Bamberg habe ich den Schwerpunkt auf die Fächer Systementwicklung und Datenbankanwendungen (Prof. Dr. Sinz), Praktische Informatik (Prof. Dr. Wirtz) und Kognitive Systeme (Prof. Dr. Schmid) gelegt. Das Studium hat mir in mehrerlei Hinsicht geholfen, die Herausforderungen als wissenschaftlicher Mitarbeiter zu bewältigen. Zum einen konnte ich bei der Gestaltung von Lehrveranstaltungen wie auch im Rahmen von Praxisprojekten auf die fundierten konzeptionellen Grundlagen der Bamberger Wirtschaftsinformatik zurückgreifen. Zum andren haben mir das hervorragende Betreuungsverhältnis und die zahlreichen Tätigkeiten als studentische Hilfskraft ermöglicht, bereits frühzeitig einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und die Universität nicht nur aus der Perspektive eines Vorlesungshörers kennenzulernen. Dadurch wurde letztlich auch meine Motivation zur Promotion bestärkt. Daneben ist natürlich auch die Stadt selbst ein gutes Argument, in Bamberg zu studieren. Ich blicke gern auf mein Studium zurück und würde jederzeit wieder Wirtschaftsinformatik in Bamberg studieren.