Den historischen Wurzeln von Aquaponik auf der Spur - Eine agrargeographische Untersuchung

Online-Vortrag von Julia Eisenmann im Oberseminar der Historischen Geographie am 05. November 2020 von 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

Moderne wasserbasierte Anbauverfahren wie Hydroponik oder Aquaponik nehmen eine immer wichtigere Stellung in der globalen Nahrungsmittelproduktion ein. Chemische Nährlösungen oder aufwendige Technik mindern jedoch häufig ihre Nachhaltigkeit. Interessanterweise waren wasserbasierte Systeme zur Nahrungsmittelproduktion bereits zu vorindustrieller Zeit weltweit verbreitet. Diese waren nicht nur artenreiche Ökosysteme, sondern auch in der Lage, ohne Technik und chemische Mittel in landwirtschaftlich minderwertigen Regionen hohe Erträge zu erzielen. Die Tradition der betrachteten wasserbasierten Systeme reicht in manchen Fällen bis zu mehrere tausend Jahre zurück und wird oft bis in die Gegenwart weitergeführt. In meinem Vortrag präsentiere ich die Ergebnisse meiner Masterarbeit und zeige, dass Traditional Ecological Knowledge (TEK) zur Lösung verschiedener Fragestellungen in der Nahrungsmittelproduktion beitragen kann, während durch sie geprägte Kulturlandschaften dank Öko-Tourismus erhalten werden können und Einkommensmöglichkeiten generieren.

Der Vortrag wird ONLINE über Zoom stattfinden. Der Zoom-Link wie auch Kenncode werden über das Nachrichtenforum der Historischen Geographie im VC versendet.

Sollten Sie keinen Zugriff auf den VC haben, aber dennoch am Vortrag teilnehmen wollen, wenden Sie sich bitte an anna.regener[at]uni-bamberg.de

Das komplette Programm für das Oberseminar der Historischen Geographie für das aktuelle Semester ist hier abrufbar.

Sie sind alle herzlich eingeladen, sich über die Themen der Studierenden und Promovierenden zu informieren und auch mitzudiskutieren oder Hinweise zu geben.