- Professur für Historische Geographie

Ein historisches Informationssystem zu den Staatenwelten Mitteleuropas in der Frühen Neuzeit

Vortrag von Prof. Dr. Andreas Dix am Institut für vergleichende Städtegeschichte der Universität Münster

Prof. Dr. Andreas Dix wird am 08. Dezember 2017 im Freitagskolloquium des Instituts für vergleichende Städtegeschichte an der Universität Münster über das von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung geförderte Drittmittelprojekt FNZGIS - Historisches Informationssystem zu den Staatenwelten Mitteleuropas in der Frühen Neuzeit sprechen. Das Projetzt läuft seit 2016 und wird in Kooperation mit Dr. Andreas Kunz (Mainz) durchgeführt.

Informationen zum Projekt und erste Ergebnisse finden Sie auf den Projektseiten. Eine Übersicht über die weiteren Vorträge des Freitagskolloquiums der Universität Münster finden Sie auf den Seiten des Instituts für vergleichende Städtegeschichte.

Für Rückfragen zum Forschungsprojekt steht Ihnen Prof. Dr. Andreas Dix gerne zur Verfügung!