Geflüchteten Studierenden helfen

Wenn Sie als Universitätsangehörige geflüchteten Studierenden bei der Integration helfen möchten, finden Sie hier eine kurze Zusammenstellung der Rahmenbedingungen der ukrainischen Geflüchteten und, vor allem, konkrete Möglichkeiten, wie Sie helfen können.

A. Kurzinformation zu den Rahmenbedingungen für die Geflüchteten in Deutschland

Wenn ukrainische Bürger*innen wegen des Krieges ihr Land verlassen und sich in Deutschland als Geflüchtete registrieren, erhalten sie

  • Zugang zur Gesundheitsversorgung
  • Unterstützung beim Finden einer Unterkunft sowie Mietzahlungen, wenn diese anfallen
  • finanzielle Mittel zur Sicherung des Lebensunterhalts
  • Zugang zum Arbeitsmarkt, d.h. ein reguläres Beschäftigungsverhältnis ist möglich.

Eine offizielle Registrierung ist essenziell für den Zugang zu diesen Hilfsstrukturen.

Link zur Seite „Was sind die ersten Schritte – Wie läuft die Registrierung“: https://www.regierung.oberfranken.bayern.de/presse/aktuelle_meldungen/2022/ukraine/

Geflüchteten ukrainischen Studierenden, die aktuell an einer Universität in ihrem Heimatland immatrikuliert sind, bietet die Universität Bamberg die Möglichkeit, sich unkompliziert für das Sommersemester 2022 bei uns zu immatrikulieren

B. Tandem-Programm für geflüchtete Studierende

Angelehnt an das reguläre Tandem-Programm plant das Akademische Auslandsamt auch Tandems zwischen Studierenden der Universität Bamberg und geflüchteten Studierenden aus der Ukraine zu vermitteln. Diese Tandems von Studierenden für Studierende dienen der Unterstützung bei der Ankunft in Bamberg sowie der sozialen Einbindung in das (Universitäts-)Leben hier vor Ort.

Aktuell sind erst sehr wenige ukrainische Studierende an unserer Universität eingetroffen, die nicht auch schon in der Vergangenheit in Bamberg studiert haben und sich somit bereits an unserer Universität auskennen. Wir rechnen allerdings in den nächsten Wochen mit einer Zunahme der Zahl von neuen ukrainischen Studierenden, die sich sicher über Bamberger Tandem-Partner*innen sehr freuen würden.

Bamberger Studierende, die sich am Tandem-Programm beteiligen möchten, können sich gerne schon jetzt unter der folgenden Email-Adresse melden: refugees.international(at)uni-bamberg.de

C. Lehrveranstaltungen in englischer Sprache

Dozierende haben aktuell angeboten, ihre Lehrveranstaltungen nun in englischer Sprache zu halten.

Auch wenn wir schwer abschätzen können, wie viele geflüchtete ukrainische Studierende Lehrveranstaltungen in Bamberg besuchen werden, ermöglicht bzw. vereinfacht ein englischsprachiges Angebot ihnen den Zugang zu fachlichen Veranstaltungen. Gegebenenfalls erhöht sich der Bedarf im Vergleich zum Sommersemester 2022 im Wintersemester 2022/23 noch einmal deutlich.

Eine Umstellung auf das Englische erhöht den Aufwand für die Dozierenden und verändert das Angebot für Bamberger Studierende – im Sinne der Internationalisierung auch auf dem Wege der Mehrsprachigkeit wäre dies jedoch ein wichtiges Angebot und Signal, vor allem, aber nicht nur, für die ukrainischen Studierenden.

(D) Hilfskraftverträge, Honorarverträge u.ä.)

(Nach aktuellem Stand haben als Flüchtling registrierte Studierende – also Studierende, die als Flüchtling staatliche Zuwendungen erhalten – leider keine Zuverdienstmöglichkeit, denn es gibt keinen „Freibetrag.“ Das bedeutet, dass als Flüchtling registrierten Studierenden etwaige Einkünfte, z.B. durch einen Hilfskraftvertrag, komplett von der staatlichen Zuwendung abgezogen werden und somit nichts zur Verbesserung ihrer ökonomischen Situation beitragen.)