Einrichtungen und Organe

Frauenbeauftragte

Tipps für ein transparentes Berufungsverfahren

Die aktive Rekrutierung soll der Erhöhung des Frauenanteils in wissenschaftlichen Positionen dienen.
Deshalb soll auch an der Universität Bamberg eine möglichst große Zahl potentieller Bewerberinnen für eine ausgeschriebene Stelle ermittelt und zur Bewerbung aufgefordert werden.
Damit dieses Verfahren nicht den Zielen der Bestenauslese und Chancengleichheit zuwiderläuft, sollte es nachvollziehbar und somit transparent geschehen.

Hierfür hat die Universität Bamberg einen Flyer(1.0 MB) mit den wesentlichen Schritten und Tipps für ein transparentes Berufungsverfahren erstellt, ausführlich können alle Regelungen in der Berufungsverfahrensordnung der Universität nachgelesen werden.
Bei der Suche nach geeigneten Wissenschaftlerinnen kann eine Liste von Datenbanken und Netzwerken für Frauen helfen, die die Frauenbeauftragten der Universität Bamberg zusammengestellt haben. Auch das Gleichstellungsreferat der Universität Konstanz bietet innerhalb eines PDF-Dokuments(58.5 KB) weiterführende Informationen.