Evangelische Theologie

Lst. Systematische Theologie

Mit Gott klagen. Eine theologische Diskussion

Der Sammelband vereint zwölf Artikel jüngerer evangelischer Theologinnen und Theologen. Er wurde von Eva Harasta herausgegeben und ist 2008 im Neukirchener Verlag erschienen. Die Druckvorlage erstellte Dr. des. Stephen Lakkis.

Die Klage fordert die Theologie heraus. Sie erinnert daran, wie ausgeliefert und verletzlich menschliche Erfahrung ist. Im Zusammenklang von Lob, Bitte, Dank und Klage wirkt die Klage wie eine Dissonanz, scheint sie sich doch im Ton eines vermessenen Misstrauens, ja vorwurfsvoll an Gott zu wenden. Zugleich ist die Klage biblisch gut belegt und begegnet sogar im Mund Christi.

Der Sammelband trägt zur theologischen Klärung der Klage bei. Leitthese ist, dass der Glaube im Umgang mit Leiden die Theodizeefrage offen hält, nicht beantwortet. So fragen die Artikel nach einem christlichen Klageverständnis, das zu einer christlichen Klagepraxis anregt.

Hier finden Sie die Titel der Artikel. Wenn Sie auf die Namen der Autorinnen und Autoren klicken, kommen Sie zu den Websites der Genannten (soweit vorhanden).

Welterfahrung als Grund der Klage

Christian Polke (Hamburg): Gott, Klage, Kontingenz. Eine fundamentaltheologische Orientierung
Rebekka A. Klein (Zürich/Heidelberg): Zeit der Klage. Die (Re-)Orientierung des Pathos der Klage in eschatologischer Perspektive
Jonas Bauer (Frankfurt): Absente Klage? Eine Untersuchung zu Leid und Schuld am Ort der Klage

Aufhebungen der Klage

Matthias D. Wüthrich (Bern/Basel): Nichtige Klage? Eine Suche nach Gründen für die systematisch-theologische Verdrängung der Klage am Beispiel Karl Barths
Martin Wendte (Tübingen): Klage zwischen Widerspruch und Gehorsam. Hegel und Barth als gegenläufig organisierte Brüder im Geist der Moderne
Marius Timmann Mjaaland (Oslo): Die zerfallene Einheit Gottes. Die Klage, die Gott selbst in Frage stellt (Hiob und Luther)

Aus dem Vertrauen in die Klage

Claudia Welz (Kopenhagen): Klage und Vertrauen: Sich verlassen auf Gott in Gottverlassenheit?
Henrike Frey-Anthes (Backnang): Lob, Bitte, Klage – und zurück. Zur Bedeutung der Klage im weisheitlichen Tobitbuch
Markus Öhler (Wien): Trauern, weinen, klagen und stöhnen. Zur Heterogenität neutestamentlicher Klageaussagen

Klagen in Christus

Stephen Lakkis (Taipei): „Meinst Du, dass Du mit Recht zürnst?“ Die Klage als soziopolitischer und theologischer Maßstab
Brian Brock (Aberdeen): Augustins Aufforderung zur Klage nach den Enarrationes in Psalmos
Eva Harasta (Bamberg): Gekreuzigtes Lob und auferstandene Klage

Zur Ankündigungsseite des Bandes beim Neukirchener Verlag kommen Sie hier.