Geographie

BA Geographie

Gute Gründe

Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg punktet in Zeiten höchster Studierendenzahlen in Deutschland durch ihre überschaubare Größe. International ist sie die zweitbeliebteste Universität Deutschlands. Der fachliche Schwerpunkt auf Geistes- und Sozialwissenschaften hält gerade für Studierende der Geographie ein weites Spektrum an Nebenfächern parat.

Die vier Fakultäten der Universität Bamberg sind:

  • Geistes- und Kulturwissenschaften (GuK)
  • Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (SoWi)
  • Humanwissenschaften (HuWi)
  • Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik (WIAI)

Die Stadt Bamberg bietet eine sehr angenehme Mischung aus Zentralität, Gemütlichkeit und Ambiente. Bamberg, dessen Altstadt 1993 zum Welterbe erklärt wurde, ist als Universitätsstadt stark von studentischem Leben geprägt: Das spürt man insbesondere in der Geographie, durch deren Institutsgebäude man Zugang zu einem Innenhof direkt am Flussufer hat - einem der schönsten Orte der Altstadt. Gleichzeitig ist die Stadt einerseits überschaubar (man erreicht alle Hot Spots der Stadt sowie alle Standorte der Universität in kurzer Zeit), andererseits bietet sie aufgrund ihrer Zentralität als Oberzentrum alles, was man sich wünscht.

Insgesamt verspricht ein Geographie-Studium in Bamberg das perfekte Maß an work-life-balance: Zahlreiche Kneipen, Brauereien und Cafés sowie Parks und Promenaden laden dazu ein, den Studienstress für eine Weile zu vergessen. Das kulturelle Angebot bietet von den Bamberger Symphonikern, über das E.T.A. Hoffmann-Theater bis zu den Brose Baskets das ganze Spektrum. Darüber hinaus existieren im regionalen Umfald mit Steigerwald, Maintal und der Fränkischen Schweiz nicht nur zahlreiche Erholungsmöglichkeiten, sondern auch reichlich Anschaungsmaterial für eigene physisch-geographische und kulturgeographische Erkundungen.