Mitwirkung der Gleichstellungsbeauftragten in Arbeits- und Projektgruppen

Die Gleichstellungsbeauftragten engagieren sich sowohl innerhalb als auch außerhalb der Universität in unterschiedlichen Arbeits- und Projektgruppen, um die gleichstellungsspezifischen Interesse aller zu vertreten. Durch diese Mitwirkung ist in den vergangenen Jahren ein gut funktionierendes Netzwerk enstanden.

Arbeits- und Projektgruppen

Projektgruppe "Familiengerechte Hochschule"

Die Notwendigkeit einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie zeigt sich im Hochschulbereich auf besondere Weise. Hier gilt es nicht nur familiengerechte Arbeitsbedingungen für die Hochschulangestellten zu schaffen, sondern auch familiengerechte Studienbedingungen für die Studierenden zu gewährleisten.

Die Otto-Friedrich-Universität hat das Audit bereits 2005/2006 erstmals erfolgreich durchlaufen und ist seitdem als familienfreundliche Hochschule zertifiziert. Bei der sogenannten Auditierung, die in der Regel nach zwei Monaten abgeschlossen ist, werden konkrete Ziele und Maßnahmen zur familiengerechten Gestaltung der Arbeits- und Studienbedingungen erarbeitet.

Die Gleichstellungsbeauftragte ist von Anfang an als Mitglied in der Projektgruppe aktiv und bringt Belange und Ideen hinsichtlich der Gleichstellung in die Arbeitsgruppe ein.

Frauenbeirat

Das zentrale Gremium der Frauenbeauftragten an der Universität ist der Beirat für Frauenfragen. Diesem gehören die Frauenbeauftragten der Universität, ihre Stellvertreterin, die Frauenbeauftragten der Fakultäten sowie zwei gewählte studentische Vertreterinnen an.

Der Frauenbeirat trifft sich dreimal im Semester um anstehende Probleme, Fragen und Aktivitäten zu diskutieren. Diese Treffen sind universitätsöffentlich. Alle Interessierten sind ausdrücklich willkommen, an der laufenden Arbeit und Planung teilzunehmen.

Die Gleichstellungsbeauftragte nimmt als Gast ohne Stimmrecht an den Sitzungen teil.

Bamberger Netzwerk der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten

2002 gegründet, hat sich das Netzwerk der Bamberger Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten inzwischen fest etabliert. Regelmäßige Treffen dienen dem Erfahrungsaustausch und der Fortbildung. Gemeinsame Veranstaltungen des Netzwerks waren bislang u. a. ein Workshop zum Thema Gender Mainstreaming, eine Podiumsdiskussion zum Thema „Familienfreundliche Personalpolitik“ oder ein Filmabend mit Posiumsdiskussion zum Film "True Cost".

LaKoF - Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Bayerischen Hochschulen

Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der bayerischen Hochschulen sind in der Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Bayerischen Hochschulen (LaKoF) zusammengeschlossen.

BuKoF - Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen

Auf Bundesebene vertritt die Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen (BuKoF) die Interessen der Frauen an allen Hochschulen.