Universität Bamberg - Logo
  • Català
  • Uzbek
  • Pусский
  • Español
  • Türkçe
  • Français
  • English
  • Deutsch

News Planung, Controlling & Qualitätsmanagement

Webauftritt des Dezernats Z/PQM

Umstrukturierung der Webseiten
Ausführlich

Alle aktuellen Nachrichten

Planung, Controlling & Qualitätsmanagement

Dezernat Z/PQM

Leiter des Dezernats Z/PQM: Bernhard Otto

Hochschulplanung

Im Planungsbereich des Dezernats werden - ähnlich dem Controlling einer Firma - eine große Anzahl von (abteilungsübergreifenden) Daten statistisch ausgewertet und als Entscheidungshilfe für die Universitätsleitung oder für andere Arbeitsabläufe aufbereitet. Das Feld der Aufgaben reicht dabei von A, wie Analyse von Studiengängen und Auslastung, über die interne (leistungsorientierte) Mittelverteilung bis Z, wie Berechnung von Zulassungszahlen in zulassungsbeschränkten Studiengängen.

Die Arbeiten im Rahmen des Bologna-Prozesses (Umstellung des bestehenden Studienangebots auf Bachelor und Master) sind weitestgehend abgeschlossen. Für die Analyse der Lehrnachfrage und ihrer fachübergreifenden Verflechtung werden weiterhin sämtliche Studiengänge anhand der Studienordnungen analysiert: Lehrangebot und –nachfrage der Studiengänge werden routinemäßig gegenübergestellt, um eine Überlastung der betroffenen Fächer zu vermeiden. Zum WS 2008/09 wurden alle Diplom- und Magisterstudiengänge in die neue Studienstruktur überführt.

Darüber hinaus werden im Dezernat Z/PQM die Aufgaben im Kontext der Hochschulentwicklung und -struktur koordiniert. Ständige Aufgaben sind hier unter anderem die Zielvereinbarung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und die Ausbauplanung im Rahmen des Hochschulpakts 2020.

Qualitätsmanagement in Studium und Lehre

Als neue im Hochschulgesetz verankerte Aufgabe ist im Jahr 2008 der Bereich des Qualitätsmanagements (QM) hinzugekommen. Die Konzipierung und Umsetzung eines hochschulweiten Qualitätsmanagementmodells beschränkt sich zunächst auf den Bereich Studium und Lehre mit dem langfristigen Ziel der Systemakkreditierung. Im Rahmen dieses Projektes werden sowohl zentrale Instrumente der Qualitätssicherung, ausgerichtet auf die noch zu formulierenden Qualitätsziele und -kriterien der Universität, etabliert als auch die internen Qualitätsmechanismen der Fakultäten gebündelt und koordiniert. Das Ziel ist es, ein transparentes und von den Universitätsmitgliedern akzeptiertes Qualitätsmanagement­system zu erarbeiten, das jederzeit einer Systemakkreditierung (Überprüfung des hochschulinternen Qualitätsmanagements anstatt der einzelnen Studiengänge wie bei der Programmakkreditierung) standhalten soll. Ein wichtiger Aspekt des Qualitätsmanagements ist auch der Ausbau der Lehr- und Hochschulevaluation.

Controlling, Kosten- und Leistungsrechnung

Nach einer verwaltungsinternen Umstrukturierung im Jahr 2009 wurde die ebenfalls neu im Hochschulgesetz verankerte Aufgabe des Controllings bzw. der Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) dem Dezernat zugeordnet. Damit einher ging die  Projektleitung für das - zum Jahresende 2009 realisierte - Projekt zur Einführung einer universitären KLR nach den Vorgaben des bayerischen Fachkonzepts.

Ehemalige Aufgaben des Dezernats

Das im Dezernat angesiedelte Arbeitsgebiet der Forschungsförderung und Betreuung der Ständigen Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs (FNK) wurde im Jahr 2007 nach personeller Verstärkung in diesem Bereich in ein eigenständiges Dezernat - aktuell mit der Bezeichnung "Forschungsförderung und Transfer" (Z/FFT) - verlagert.