Planung & Qualitätsmanagement

Dezernat Z/PQM

Hochschulplanung

Im Planungsbereich des Dezernats wird eine große Anzahl von (abteilungs- und anwendungsübergreifenden) Daten ausgewertet und als Entscheidungshilfe für die Universitätsleitung oder für andere Arbeitsabläufe aufbereitet. Das Feld der Aufgaben reicht dabei von A wie Analyse (von Studiengängen) oder Auslastung (von Lehreinheiten) über L wie leistungsorientierte Mittelverteilung (LOM) bis Z wie Zielvereinbarung oder Zulassungszahlberechnung für die zugangsbeschränkten Studiengänge.

Darüber hinaus werden im Dezernat Z/PQM in Unterstützung der Universitätsleitung Aufgaben im Kontext der Hochschulentwicklung und -struktur koordiniert. Ständige Aufgaben sind hier unter anderem die Zielvereinbarung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und die Ausbauplanung im Rahmen des Hochschulpakts 2020 bzw. des Hochschulfinanzierungspakts.

Qualitätsmanagement in Studium und Lehre

Als neue im Hochschulgesetz verankerte Aufgabe ist im Jahr 2008 der Bereich des Qualitätsmanagements (QM) hinzugekommen. Die Konzipierung und Umsetzung eines hochschulweiten Qualitätsmanagementmodells beschränkt sich zunächst auf den Bereich Studium und Lehre mit dem Ziel der Systemakkreditierung. Im Rahmen dieses Projektes wurden sowohl zentrale Instrumente der Qualitätssicherung etabliert, ausgerichtet auf die Qualitätsziele und -kriterien der Universität, als auch die internen Qualitätsmechanismen der Fakultäten gebündelt und koordiniert. Das Ziel ist es, ein transparentes und von den Universitätsmitgliedern akzeptiertes Qualitätsmanagement­system zu erarbeiten, das jederzeit den Ansprüchen der Systemakkreditierung (Überprüfung des gesamten internen Qualitätsmanagements anstatt einzelner Studiengänge per Programmakkreditierung) standhalten soll. Ein wichtiger Aspekt des Qualitätsmanagements ist auch der Ausbau der Lehr- und Hochschulevaluation.