Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

M.Sc. Angewandte Informatik

Profil des Studiengangs

Informatik ist die Wissenschaft von der Informationsverarbeitung durch den Computer. Sie schafft die wissenschaftliche Grundlage für die heutige Informationstechnologie, insbesondere für die Entwicklung von Software. Kern der Angewandten Informatik ist entsprechend die Entwicklung von Software für anspruchsvolle Anwendungsprobleme. Die Angewandte Informatik kann als Mittlerin zwischen Informatik und entsprechenden Anwendungsgebieten verstanden werden. Um sowohl den informationstechnischen Anforderungen an moderne Softwaresysteme als auch den anwendungsspezifischen Besonderheiten gerecht werden zu können, müssen Angewandte Informatikerinnen und Informatiker über solide Kenntnisse in der Informatik verfügen und gleichzeitig Verständnis für die konkreten Problemfelder und Anforderungen des jeweiligen Anwendungsgebietes haben.
Beispiele für Angewandte Informatiken sind Wirtschaftsinformatik, Bioinformatik, Medizinische Informatik oder Ingenieursinformatik. Die Angewandte Informatik in Bamberg zeichnet sich dadurch aus, dass Anwendungen für kultur-, geistes- und sozialwissenschaftliche Problemstellungen im Mittelpunkt stehen. Diese Ausrichtung ist bislang einmalig in Deutschland!

Der Masterstudiengang Angewandte Informatik bietet verschiedene Ausprägungen und Wahlmöglichkeiten – Studierende mit einem großen Interesse an Grundlagen können aus einem breiten Spektrum an theoretischen Modulen wählen; Studierende mit einer Präferenz für das praktische Arbeiten können neben der Masterarbeit auch zwei Projekte wählen, in denen an aktuellen Forschungsthemen gearbeitet wird. Die Schwerpunkte sind:

SchwerpunktInhalt
Ambient Intelligent InteractionAmbient Intelligent Interaction bezeichnet Umgebungen, die sich den Benutzerinnen und Benutzer anpassen und mit denen diese interagieren können (z.B.: Smart Homes; Ambient Assisted Living). Hier werden Kompetenzen der Bereiche Smart Environments und Mobile Assistenzsysteme, Machine Learning und User-Centred Design vermittelt.
Data Science In Data Science werden aus Daten Informationen gewonnen. Kompetenzen im Information Retrieval, in der Bild- und Sprachverarbeitung und semantischen Informationsverarbeitung sind dabei ebenso wichtig wie Machine Learning.
KulturinformatikIn der Kulturinformatik liegt der Fokus auf digitalen Bibliotheken und Archiven, deren Wissensbestände mit Methoden des Social Computing verwaltet werden. Außerdem werden Konzepte und Methoden aus den Geoinformationssystemen vermittelt und anhand konkreter Problemstellungen vertieft.
Künstliche IntelligenzIn der künstlichen Intelligenz werden Kompetenzen des Machine Learning, der kognitiven Modellierung sowie der Bild- und Sprachverarbeitung und semantischen Informationsverarbeitung und Smart Environment vermittelt.
MedieninformatikIn der Medieninformatik stehen im Master neben Web-Technologien insbesondere Suchmaschinen für verschiedene Medientypen im Vordergrund. Konzeptuelle und informationswissenschaftliche Aspekte des Information Retrieval werden ebenso betrachtet wie die Implementierung und die zielgerichtete Nutzung von Suchmaschinen. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die 3D-Computergrafik und die Modellierung virtueller Welten.
Mensch-Computer-InteraktionDie Mensch-Computer-Interaktion konzentriert sich auf Prozesse und Methoden für den Entwurf und die nutzerzentrierte Konzeption komplexer, interaktiver Systeme sowie deren Realisierung mittels Computergraphik und Animation sowie der kognitiven Modellierung.

Dabei werden aktuelle Ansätze in Seminaren, Projekten und Abschlussarbeiten vertieft.