Informationen zu den schulischen Praktika allgemein

Insgesamt sind folgende schulische Praktika im Studium 'Berufliche Bildung/Fachrichtung Sozialpädagogik' zu absolvieren.

Im Bachelorstudiengang sind zu leisten:

  • das pädagogisch-didaktische Schulpraktikum
  • das fachdidaktische Praktikum im Unterrichtsfach

 

Im Masterstudiengang ist zu leisten:

  • das fachdidaktische Praktikum in der beruflichen Fachrichtung

 

Hier kann eine Übersicht(319.3 KB, 1 Seite) über die wichtigsten Regelungen aller schulischen Praktika heruntergeladen werden.

Pädagogisch-didaktisches Schulpraktikum

Das pädagogisch-didaktisches Schulpraktikum (kurz: PädiSchupra) ist im Bachelorstudiengang verortet und umfasst insgesamt 150 Unterrichtsstunden (bzw. ab dem 31.07.2021 120 Unterrichtsstunden). Meist wird das pädagogisch-didaktische Schulpraktikum zwischem dem 1. und 4. Fachsemester absolviert.

Wichtige Dokumente und Informationen sind hier verlinkt:

  • allgemeine Informationen zum PädiSchuPra
  • Anmeldeformular
  • Bescheinigung(479.8 KB, 2 Seiten) (auszufüllen durch die Schule, einzureichen beim Lehrstuhl für Schulpädagogik)
  • Dokumente wie Praktikumsleitfaden, Vorlagen für den Praktikumsbericht, Beobachtungsbögen und Vorlagen für Stundennachweise sind hier zu finden

Fachdidaktisches Praktikum im Unterrichtsfach

Das fachdidaktische Praktikum im Unterrichtsfach ist im Bachelorstudiengang verortet und umfasst 50 Unterrichtsstunden. Meist wird das fachdidaktische Praktikum im Unterrichtsfach in der vorlesungsfreien Zeit vor oder nach oder in der Vorlesungszeit während des 5. Fachsemesters absolviert. Die Regelungen für das fachdidaktische Praktikum im Unterrichtsfach sind fachspezifisch und können sich daher hinsichtlich der Betreuungsstruktur, des Leistungsnachweises etc. unterscheiden.

Allgemeine Informationen und Dokumente sind hier zu finden:

  • Allgemeine Informationen zum fachdidaktischen Praktikum im Unterrichtsfach
  • Überblick(92.2 KB, 2 Seiten) über alle Ansprechpartnerinnen und -partner sowie fachspezifische Regelungen
  • Bescheinigung(38.7 KB, 1 Seite)(auszufüllen durch die Schule, einzureichen bei der Dozentin oder dem Dozenten der Begleitveranstaltung im Unterrichtsfach)

 

Informationen der Unterrichtsfächer zur den Praktika:

Berufspraktikum

Das Berufspraktikum von 48 Wochen gilt als Voraussetzung für den Vorbereitungsdienst an beruflichen Schulen (Referendariat) und wird vom Bayerischen Staatsministerium
für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst geregelt und anerkannt.

Informationen zu verschiedenen Aspekten des Berufspraktikums sind hier zu finden:

  • Richtlinien für das verpflichtende Berufspraktikum - Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
  • Check-Liste(156.2 KB, 3 Seiten) für die Anerkennung eines „24-wöchigeneinschlägigen beruflichen Praktikums“ bzw. einer„abgeschlossenen einschlägigen Berufsausbildung“
  • Merkblatt Fachrichtung Sozialpädagogik „einschlägige berufliche Tätigkeiten“
  • Als Tätigkeitsnachweis reichen Sie bitte ein Praktikums-, Ausbildungs- bzw. Arbeitszeugnis ein. Beachten Sie hierbei alle notwendigen Angaben laut der Richtlinien des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst:
    • Daten zu Ihrer Person
    • Angaben zum Arbeitgeber
    • Angaben des genauen Zeitumfangs
    • Angaben zur Wochenarbeitszeit
    • Art der Tätigkeiten (Richtlinien beachten!)

Versicherung im Berufspraktikum

Zuständiger Unfallversicherungsträger ist der für das Praktikumsunternehmen zuständige Unfallversicherungsträger (Berufsgenossenschaft). Der gesetzliche Unfallversicherungsschutz besteht in der Zeit des Praktikums nicht über die Universität, sondern über ihr Praktikumsunternehmen als Praktikant*in bzw. Beschäftigte*r des Praktikaunternehmens.