Hochschulwahlen

Es ergeht eine Botschaft in alle Ecken der Universität. Die Zirkel der Studierendenvertretung bedürfen neuer Gesichter. Als Ausgleich für die Anstrengungen der Auswahlverfahren wurde eine Belohnung ausgeschrieben. Die Studierenden des Hauses WIAI werden fürderhin aufgefordert, eine neue Vertretung zu küren, auf dass sie die Reiche der Information im Königreich der Universität Bamberg schützen und gestalten werde. Zur Wahl stellen sich folgende Recken:

Florian Knoch

Zwischen Sitzungspergamenten und EET-Bannern habe ich meine ersten Winter als Maester des Hauses WIAI verbracht. Seitdem sende ich gemeinsam mit meinen Landsleuten Raben in alle Ecken der Fakultät, auf dass sich kühne Recken in den verborgenen Künsten des LaTeX bewehren. Als Teil der Schatzgarde halte ich dem Haus WIAI außerdem die Eiserne Bank von Braavos vom Leibe. Gern möchte ich mein Amt im Dienste des Hauses WIAI weiterführen.

Fabian Lamprecht

Seit nunmehr drei Wintern als Mitglied des Hauses WIAI habe ich mich bei zahlreichen Missionen zur Verbesserung der Studienbedingungen (Überarbeitung der EET-Schriftrollen, Mitwirkung in den EET etc.) freiwillig gemeldet. Gerne würde ich mich auch im nächsten Winter wieder im Zuge der Fachschaftsarbeit in den Dienst der Studierenden stellen und bei Projekten der Fachschaft zur Verbesserung der Studiensituation mitwirken.

Marlene Beugel

Seit dem Sommersemester 2017 bin ich nun schon dem Hause WIAI der Universität Bamberg zugeordnet. Dort habe ich unter anderem für die EETs und den Uniball unterstützend gekämpft. Bei meiner Auslandsreise nach Dänemark habe ich viele andere und neue Ideen erfahren dürfen, die ich gerne für euch umsetzen möchte. Ebenso möchte ich eure Interessen weiter voran bringen, doch dafür brauche ich eure Unterstützung, um euch vor dem Haus WIAI im nächsten Jahr vertreten zu können.

Thomas Müller

Ich unterstütze die Fachschaft des Hauses WIAI nun schon, seitdem ich vor vier Wintern in die Fachschafts-Nachtwache eingetreten bin und einen Eid darauf geschworen haben, beim Ermöglichen von Veranstaltungen und Tutorien in verschiedensten Bereichen zu helfen. Ich freue mich, im Endspurt meiner Wache hier an der Universität nochmal aktiv als Herold der Studierendenvertretung im Referat für Öffentlichkeitsarbeit mitzuwirken und als studentischer Entsandter im Beirat für Informations- und Kommunikationstechnik die Stimme für besseren Nachrichtenaustausch über den Königsweg des Internets zu erheben.

Lysander Buntfuß

Mit mittlerweile schon drei Wintern auf dem Buckel und einem davon im Dienste des Hauses WIAI habe ich doch einiges an Erfahrung gesammelt, um den Ansprüchen des eisernen Throns gerecht zu werden. Die Teilnahme als Ausbilder während den Einführungstagen der Nachwuchskämpfer hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich würde mich gerne mehr für die Universität und ihre Studenten engagieren. Und als einer der Größten im Hause WIAI werde ich immer den Überblick behalten.

Anna Sauer

Als ich nach meinem B. A. (Bachelor of Assassination) in Braavos bei den Männern ohne Gesicht in die Bamberger Zitadelle kam, um meinen Maester zu machen, wusste ich sofort, dass es mir bestimmt ist, meine Talente als kaltblütige Kämpferin für studentische Interessen und geschickte Ausfechterin von Diskussionen für bessere Lehre in den Dienst der Studierenden an der WIAI zu stellen. Meine Liste an Angriffszielen ist lang, sie reicht von der Verbesserung der Didaktik (Syrio Forel als Grundlagencoach einstellen!) über die Verköstigung in der Cafeteria (Heiße Pastete zum Küchenchef machen!) bis zur technischen Infrastruktur (Für schnellere Datenübertragung im Rabennetzwerk die FLOPS-Rate (Flügelschlag-Operationen pro Sekunde) erhöhen!), und ich werde meine geballte Energie darauf verwenden, diese Ziele eines nach dem anderen zur Strecke zu bringen.

Leonie Adams

In direkter Linie vom ersten Menschen abstammend, bin ich bereit, mein Schicksal zu erfüllen: eure Interessen bis in die letzte Schlacht zu verteidigen! Mein Ritter sind Nullen und Einsen, meine Waffen diplomatisches Geschick und ein Herz für hilflose Studenten. Sei es bei den EETs oder im Fachschaftsbüro, eure Sorgen wurden von mir zerschmettert. Mit eurer Unterstützung werde ich nun die Schlacht Richtung Königsmund tragen! Was sagen wir zum Gott der Exmatrikulation? Nicht dieses Semester!

Rhea Nguyen

Dass meine Eltern damals die beschwerliche Reise in das ihnen unbekannte Westeros wagten, brachte den Stein meines Schicksals ins Rollen. Zwar schien mein Werdegang unkon­ventionell, vielleicht sogar verwirrend, doch nun weile ich an dem Punkt, den der Herr des Lichts für mich vorgesehen hat: Im Hause WIAI. Nun liegt es an mir, herauszufinden, was für eine Aufgabe es zu erfüllen gilt. Angefangen habe ich mit niederen Arbeiten, zum Beispiel als Ausbilder für frische Rekruten oder auch als Ratgeber im Thronsaal des Hauses. Doch ein kurzer Blick in die Flammen verriet mir, dass es nicht genug ist. Der Herr des Lichts verlangt nach mehr. Seid ihr bereit dazu, mir dabei zu helfen?