Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

Lehrstuhl für Praktische Informatik

Grundsätzliches zum Lehrangebot

Die Distributed Systems Group versteht 'Praktische' Informatik als das Gebiet der Informatik, das theoretisch fundierte Konzepte im Kontext aktueller und praktisch relevanter Problemstellungen weiterentwickelt und unter Verwendung in der Praxis genutzter bzw. für die Praxis nutzbar zu machender Technologien bis zur Anwendung bringt. Dazu gehört neben theoretischen und konzeptionellen Arbeiten auch die prototypische Umsetzung in Werkzeuge,  Softwarebibliotheken oder Pilotanwendungen.

An diesem Grundsatz ist auch unser Lehrangebot ausgerichtet:

  • 'handfeste' Vermittlung theoretischer Grundlagen, z.B. zur Programmierung und zu Systemsoftware, unter Verwendung aktueller Sprachen und Systeme
  • integrierter, recht hoher, praktischer Anteil durch Programmier-Übungen in allen Basisveranstaltungen, umfangreiche praktische Assignments in weiterführenden Veranstaltungen
  • Heranführen an aktuelle Literatur durch Einbinden von Forschungsthemen in Mastervorlesungen und Seminare
  • Integration praktischer Projektarbeit in Gruppen als notwendige Ergänzung zu klassischen Vorlesungen
  • breites Spektrum an Themen theoretischer und praktischer Ausrichtung im Rahmen der Forschungsarbeiten am Lehrstuhl oder in Kooperation mit externen Unternehmen.   

Der Schwerpunkt der Interessen  liegt im Bereich der Software für Verteilte und Mobile Systeme, also der möglichst komfortablen Handhabung von vernetzten, häufig auch geographisch verteilten, und sich ständig verändernden Rechnerverbünden. Die Sicht auf solche Systeme prägt auch das Lehrangebot der Distributed Systems Group sowohl in den grundlegenden Bachelor-Veranstaltungen als auch im Masterbereich.

 

Angebot Bachelorbereich: AI, WI, IISM, Nebenfach AI/WI

Im Bachelorbereich bieten wir zwei Modulezur Einführung in die Informatikan, die eine umfassende Einführung in die Denk- und Arbeitsweise der Informatik für Studierende aller Fachrichtungen aus zwei verschiedenen Sichten (komplementär) darstellen:

  • DSG-EiAPS-B: Sicht der Informatik als Lehre von Problemlösungsverfahren (Algorithmen) und deren Umsetzung durch Programmierung (am Bsp. Java) und Softwareentwicklung.
    (angeboten jeweils im Wintersemester)
  • DSG-EiRBS-B: Sicht der Informatik als Lehre von Systemen, deren strukturellen und dynamischen Eigenschaften mit einem Einblick in moderne Rechnerarchitekturen und System-nahe Software (Betriebssysteme).
    (angeboten jeweils im Sommersemester)

Beide Module können bereits im ersten Fachsemester begonnen werden, da sie sich an Studierende ohne Informatik-Vorkenntnisse  richten und den Fokus auf grundlegende Denkweisen und Techniken legen, die einerseits einen Überblick über das Fach geben, andererseits natürlich auch den Zugang zu vertiefenden Informatikveranstaltungen in allen behandelten Bereichen eröffnen. Im Bachelorbereich wird ein weiterer Einstieg in verschiedene Bereiche der Praktischen Informatik angeboten:

  • Erwerb vertiefter und weitergehender allgemeiner Programmierkenntnisse in Java im Anschluss an EiAPS-B durch das Modul DSG-AJP-B.
  • Einstieg in die Welt paralleler und verteilter Systeme durch
    • weitergehende, vertiefte Programmierkenntnisse im Bereich paralleler Programme (Java) und den darin verwendeten Koordinationsmechanismen (Synchronisation und Informationsaustausch) durch das Modul DSG-PKS-B sowie
    • durch das Modul DSG-EiDistrSys mit einer umfassenden Einführung in die Vor- und Nachteile verteilter Systeme inklusive der dort verwendeten Algorithmen und Programmiertechniken, das - je nach Studiengang - im Bachelor- oder Masterbereich absolviert werden kann.
  • Ein detaillierterer Blick auf einzelne, spezialisierte Themen aus den o.g. Modulen kann mit Hilfe der jährlich angebotenen Seminare (DSG-Sem-B) und Projekte (DSG-Proj-B) gewonnen werden. Hier werden die jeweils aktuellen Themen von Semester zu Semester neu bestimmt, um auch auf aktuelle Entwicklungen in Forschung und Praxis schnell reagieren zu können.

Angebot Masterbereich: AI, WI, IISM, CitH

 Im Masterbereich konzentriert sich das Angebot dann ganz auf den Bereich der Verteilten Systeme. Hier arbeiten wir an der Schnittstelle zwischen Geschäftsprozessen und ihrer Umsetzung in komplexe, verteilte Informationssysteme. Dieses Angebot liegt deutlich näher an den aktuellen Forschungsthemen der DSG. Dabei geht es neben grundlegenden Eigenschaften vornehmlich um Techniken zum Entwurf, Bau und Betrieb solcher Systeme. Hierbei werden neben systemnahen Themen, der Einführung in adäquate Werkzeuge und ihre Benutzung auch Softwaretechnische Aspekte berücksichtigt. Die einzelnen Module (neben der o.g. Einführung DSG-EiDistrSys):

  • DSG-DSAM-M: Distributed Systems Architecture and Middleware befasst sich mit server-zentrierten verteilten Systemen und EAI,
  • DSG-SOA-M: Service-Oriented Architectures and WebServices legt den Schwerpunkt auf Techniken zur Realisierung sog. Dienstlandschaften für EAI und B2Bi-Anwendungen,
  • DSG-SRDS-M: Selected Readings in Distributed Systems bietet jährlich die Möglichkeit einzelne Aspekte zu vertiefen und bis an den Stand der Forschung zu verfolgen, was eine ebenso gute Vorbereitung für Abschlussarbeiten liefert wie auch
  • DSG-Project-M bzw. DSG-Sem-M, die spezielle Vertiefungen durch praktische Arbeiten in Projektform bzw. eingehende Literaturstudien zum Stand der Forschung erlauben.

Weitere Informationen

Die Details zu den einzelnen Veranstaltungen sowie die Einordnung in die verschiedenen Studienpläne entnehmen Sie bitte den entsprechenden offiziellen Dokumenten (Studienordnungen, Modulhandbuch usw.) bzw. den Seiten zu den jeweils aktuellen Veranstaltungen; insbesondere die Modulhandbuch-Einträge liefern weitergehende Informationen zu den einzelnen Modulen.