Welche Funktion hat die ServiceCard?

 

  • personenbezogene Chipkarte für alle hauptberuflich Beschäftigten
  • Bibliotheksausweis
  • Geldbörse mit Zahlfunktion (Mensa, Cafeteria, Automaten; Erstellung privater Kopien und Druckaufträge)
  • Erfassung dienstlicher Kopien, Druck- und Scanaufträge
  • Zutrittskontrolle der ERBA-Bibliothek/Teilbibliothek 4
  • Nutzung der Garderobenschließfächer in der Teilbibliothek 4/Teilbibliothek  5
  • Medium für die Zeiterfassung des nichtwissenschaftlichen Personals

Darüber hinaus soll die ServiceCard wo möglich, zur Identifikation gegenüber weiteren Zutritts- und Einfahrtskontrollsystemen genutzt werden.

Wer bekommt eine ServiceCard und woher bekomme ich sie?

 

Die ServiceCard erhält jeder hauptberuflich Beschäftigte und Emeriti der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Neben den bereits genannten Personengruppen, können auch Promovierende, die nicht an der Universität Bamberg wissenschaftlich beschäftigt sind, eine ServiceCard beantragen. Für Promovierende ist jedoch die Registrierung in der sogenannten Promovierenden-Datenbank der Trimberg Search Academy (TRAc) und eine vorliegende Betreuungsvereinbarung Voraussetzung.

Nebenberuflich Beschäftigte (z.B. Hiwis, Lehrbeauftragte) bekommen keine ServiceCard.

Hauptberuflich Beschäftigte erhalten bei Einstellung ein  Formular (176.7 KB)zur Beantragung einer ServiceCard. Falls dies einmal nicht der Fall sein sollte, genügt auch eine formlose E-Mail (inklusive Bild) an servicecard(at)uni-bamberg.de.

Für die Ausstellung einer ServiceCard für Promovierende muss zwingend das bereitgestellte  Formular(130.4 KB) ausgefüllt und entsprechend über TRAc an das ServiceCard-Team geschickt werden. Eine formlose Email o.ä. genügt in diesem Fall nicht.

Die Erstausstattung der ServiceCard erfolgt kostenfrei.

Muss ich vor der Benutzung in der Bibliothek etwas beachten?

 

Die neue ServiceCard dient auch als Bibliotheksausweis. Zur Aktivierung dieser Funktion ist die ServiceCard in einer der Teilbibliotheken an der Ausleihe vorzulegen (bitte einen Personalausweis zur Identifikation mitführen). Dort wird ein eventuell bestehende Benutzerkonto auf die neue Bibliotheksnummer umgeschrieben, ein gegebenenfalls bereits vorhandener Bibliotheksausweis wird ungültig. Derzeit besteht die Möglichkeit fort, mit dem alten Bibliotheksausweis Bücher zu entleihen.

Wie lange ist meine ServiceCard gültig?

 

Die ServiceCard besitzt einen Thermo-(TRW)-Streifen, auf dem die Dauer der Gültigkeit der Karte (abhängig von der Dauer des Beschäftigungsverhältnisses) aufgedruckt wird. Anlässlich der Validierung wird der Thermo-(TRW)-Streifen auf der Vorderseite der Karte jeweils gelöscht und mit dem aktuellen Gültigkeitsdatum (maximal ein Jahr ab Validierung) der Karte beschrieben.

Hierbei erfolgt zunächst eine Prüfung der Kartengültigkeit anhand der Kartenseriennummer und der Cardowner-ID. Anschließend wird der Gültigkeitszeitraum aus der Mitarbeiterdatenbank erfragt und der Thermo-(TRW)-Streifen durch Neuaufdruck aktualisiert. Auch auf dem Chip wird das neue Gültigkeitsdatum ersetzt. Sobald das auf dem Thermo-(TRW)-Streifen befindliche Gültigkeitsdatum abgelaufen ist, hat die erneute Validierung zu erfolgen, anderenfalls kann die Karte nicht weiter genutzt werden.

Benötige ich bei einem neuen Arbeitsvertrag bzw. bei Vertragsverlängerung eine neue ServiceCard?

 

Nein. Gehen Sie einfach nach Vertragsverlängerung durch die Personalabteilung zu einer unserer Validierungsstationen. Dort wird die Karte mit der neuen Gültigkeit versehen (max. 1 Jahr ab der letzten Validierung). Bei Änderung der Beschäftigungsstelle wird zusätzlich die Kostenstelle auf der Karte aktualisiert.

Muss ich meine ServiceCard nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnissses zurück geben?

 

Bei Ausscheiden können Sie Ihre ServiceCard an das Dez. Z/IS - ServiceCard-Team zurück geben.

Etwaiges Restguthaben sollten Sie vorher aufbrauchen. Ansonsten können Sie sich das Restguthaben vom Studentenwerk Würzburg  auszahlen lassen. Anlaufstellen sind dazu in der Innenstadt bei Frau Platok, Judenstraße 10/Eisgrube oder in der Feldkirchenstraße an der Kasse der Cafeteria (nicht Mensa!)

Bekomme ich bei Änderung des Namens oder des Titels eine neue ServiceCard?

 

Nachdem die Daten im Personalverwaltungssystem aktualisiert wurden, stellen wir Ihnen gerne eine neue ServiceCard aus. Den Antrag können Sie ebenfalls formlos per E-Mail schicken. Dieser Service ist für Sie kostenfrei.

Etwaiges Restguthaben sollten Sie vor Beantragung der neuen Karte aufbrauchen. Ansonsten können Sie sich das Restguthaben vorab vom Studentenwerk Würzburg  auszahlen lassen. Anlaufstellen sind dazu in der Innenstadt Frau Platok, Judenstraße10/Eisgrube oder in der Feldkirchenstraße an der Kasse der Cafeteria (nicht Mensa!)

Danach bitten wir Sie die alte Karte im Tausch mit der neuen Karte an uns zurück zu schicken.

Wie funktioniert der zentrale Druckdienst IC-Print mit meiner Chipkarte?

 

Die ServiceCard ist eine persönliche Karte und von daher auch an die persönliche BA-Kennung (der persönlichen Email Adresse) gekoppelt.

Mit der ServiceCard können sowohl dienstliche wie auch private Kopien/Druckaufträge/Scanaufträge an den Kopiergeräten der Universität erstellt bzw. verarbeitet werden.

Für das Erstellen von privaten Kopier- und Druckaufträgen ist ein Mindestguthaben von 0,80 €  auf der Karte notwendig.

Die Kosten für die Erstellung dienstlicher Kopien und die Verarbeitung dienstlicher Druckaufträge mittels IC-Print werden der Organisationseinheit, die den jeweiligen Beschäftigten zugeordnet ist, belastet. Die jeweils der Kostenstelle berechnete Anzahl und Art der Kopien oder Druckaufträge kann über das ZUV-Portal unter folgender Webseite eingesehen werden:
https://portal.zuv.uni-bamberg.de/Mitarbeiter/Kontoauszuege/transaktionen_chipkarte_kostenstelle.jspx 

Die Verarbeitung von Druckaufträgen mittels IC-Print kann ebenfalls über die Geldbörse abgewickelt werden, soweit sie privaten Charakter haben. Die Zahlung für private Kopien erfolgt, bei entsprechender Auswahl am Chipkartenterminal, über die elektronische Geldbörse und wird unmittelbar in Abzug gebracht. Im ZUV-Portal können Beschäftigte den von ihnen getätigten Umsatz, wie die Art der beauftragten Leistung für ihre Karte ähnlich einem Kontoauszug einsehen. Die Funktion finden Sie im ZUV-Portal unter
https://portal.zuv.uni-bamberg.de/Mitarbeiter/Chipkarte/.

Nähere Informationen zu IC-Print finden Sie auf den Seiten des Rechenzentrums unter www.uni-bamberg.de/icprint/. Eine Auflistung der aktuell zur Verfügung stehenden Multifunktionsgeräte ist unter http://www.uni-bamberg.de/medientechnik/kopieren-und-drucken/ zu finden.

ServiceCard