Kontakt

Lehrstuhl für Deutsche Philologie des Mittelalters

Anschrift

An der Universität 2, 96047 Bamberg, Raum U2/02.18

Telefon0951 863- 1747
Fax0951 863- 2126
E-Maildetlef.goller(at)uni-bamberg.de


Sprechstunde nach Vereinbarung

Biographie

Vita

seit 2015
  • akademischer Oberrat
seit 2013
  • Projektleitung "Mittelalter macht Schule" (MimaSch)
seit 2009
  • Gutachter für die Stiftung "Begabtenförderungswerk berufliche Bildung"
seit 2008
  • akademischer Rat z.A. am Lehrstuhl für Deutsche Philologie des Mittelalters
2008
  • Sicherheitsbeauftragter am germanistischen Institut der MLU Halle-Wittenberg
2003-2008
  • wissenschaftlicher Assistent (C1) an der Abt. Altgermanistik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
seit 2006
  • Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung
2002
  • Promotion: "wan bî mînen tagen und ê hât man sô rehte wol geseit. Intertextuelle Verweise zu den Werken Hartmanns von Aue im 'Tristan' Gottfrieds von Straßburg"
2001-2003
  • Referendariat für das Lehramt an Gymnasien am staatlichen Seminar für Lehrämter am Martin-Luther-Gymnasium Eisleben
1997-2001
  • wissenschaftlicher Angestellter an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Germanistisches Institut, Abt. Altgermanistik
1995
  • Studienabschluss
1995-1997
  • Lehrbeauftragter an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
1996-1997
  • Doktorandenstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
1996
  • Teilzeitangestellter der Universitätsbibliothek Bamberg
  • Studium an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg 
    Lehramt Gymnasium Deutsch, Sozialkunde, Geschichte


Funktionen

Funktionen
  • Fachstudienbeauftragter BA/MA Studiengang Medieval Studies
  • MA Joint Master's Degree der Deutschen Philologie des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (zusammen mit der Karl-Franzens-Universität Graz)
  • Projektleitung "Mittelalter macht Schule" (MimaSch)
  • Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung
  • Gutachter für die Stiftung „Begabtenförderungswerk berufliche Bildung“

Lehre und Vorträge

Lehre (aktuell)

Eine Übersicht zur Lehre von Herrn Dr. Goller finden Sie hier.(23.4 KB)

Vorträge (aktuell)

07.2018

The Stolen Lance: The Medieval Bamberg World Heritage for Kids.Im Rahmen des "International Medieval Congress Leeds 2018". Leeds

05.2018
  • Projektvorstellung MimaSch. Universität Luxemburg
  • Mediävistische Kulturpädagogik: "Die gestohlene Lanze". Universität Halle-Wittenberg
03.2018

Workshop "Die gestohlene Lanze – Eine abenteuerliche Stadtführung quer durch das mittelalterliche Bamberg". Zusammen mit Valentina Ringelmann. Universität Kassel

01.2018

"altiu maere" für junge Recken - Das Bamberger Projekt MimaSch. Universität Bremen

12.2017

Das Nibelungenlied in der Grundschule. Bamberg

11.2017
  • Martin Luther und die deutsche Sprache. Volkshochschule Hof
  • Ein Pelzrock für die Nibelungen. Tanja Kinkels Spiel der Nachtigall. Universität Bamberg
  • Mittelalterliche Sprache und Literatur in der Schule. Universität Luxemburg
09.2017

"âventiure" für die Schule - Mit Iwein und co. kompetenzorientiert unterrichten. Universität Passau

07.2017

Teaching the otherness: medieval literature in school. Im Rahmen des "International Medieval Congress Leeds 2016". Leeds


Literarische Mittelaltergespräche (aktuell)

06.2018

literarisches Mittelaltergespräch mit der Schriftstellerin Katharina Neuschaefer.

06.2017

literarisches Mittelaltergespräch mit dem Kinderbuchautor Fabian Lenk.

05.2017

literarisches Mittelaltergespräch mit dem Regisseur Sönke Wortmann.

Eine Übersicht zu weiteren literarischen Mittelaltergesprächen von Herrn Dr. Goller finden Sie hier.

Lehrerfortbildungen (aktuell)

12.2017

3. Tag des Mittelalters an den Schulen. Kurze Texte im Deutschunterricht. Kaiser-Heinrich-Gymnasium Bamberg

07.2017

Lehrerfortbildung und Workshop: "altiu maere für junge Recken - Mittelalterliche Helden in der Grundschule". Universität Münster

06.2017

kultur.klassen - "Die gestohlene Lanze". Bamberg (schulintern)

05.2017

Die Welt des Mittelalters im modernen Deutschunterricht. Bukarest (Rumänien)

Eine Übersicht zu weiteren Vorträgen, literarischen Mittelaltergesprächen und Lehrerfortbildungen von Herrn Dr. Goller finden Sie hier(32.8 KB).

Forschungsschwerpunkte, Publikationen und Projekte

Forschungsschwerpunkte

  • Literatur des Mittelalters
  • Vermittlung mediävistischer Inhalte und Literatur in der Schule

 

Publikationen und Herausgeberschaften (aktuell)

2018

Des Minnesangs xter Frühling. Unmögliche Liebe und Rühmkorfs Walther von der Vogelweide. In: die horen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik. Bd. 270. 2018 Göttingen, S. 199-204.

2017

wunder hoeren sagen - Ein Essay über die Nibelungensage in Zeiten des kompetenzorientierten Deutschunterrichts. In: Volker Gallé (Hrsg.): Vom finsteren zum bunten Mittelalter. Wissenschaftliches Symposium der Nibelungenliedgesellschaft und der Stadt Worms vom 16. bis 18. Oktober 2015. Worms 2017, S. 133-150.

2017

Zusammen mit Valentina Ringelmann: Neidharts tanzwütige Mütter und Töchter. Materialien für die Sekundarstufe II. Bamberg: Univ. of Bamberg Press, 2017 (= MimaSch – Mittelalter macht Schule; 2). 

2017

Zusammen mit Sabrina Hufnagel und Isabell Brähler-Körner (Hgg.): Helden in der Schule. Akten der Tagung Kloster Banz 2014: Univ. of Bamberg Press, 2017 (=Mimasch - Mittelalter macht Schule; 3)

Eine Übersicht zu weiteren Publikationen und Herausgeberschaften von Herrn Dr. Goller finden Sie hier.(270.9 KB)

Projekte (aktuell)


Allgemein

seit 2013Projektleitung "Mittelalter macht Schule" (MimaSch).


Schulprojekte

2017Iwein Löwenritter - Ein Theaterprojekt in Bukarest (Gymnasium I.L. Caragiale. Projektbeschreibung hier.
2016

 

W-Seminar: Helden (zusammen mit Valentina Ringelmann). Projektbeschreibung hier.

2015

 

Die Nibelungen in Rumänien (DSD Schulen Constanza und Bukarest/ Rumänien; 2015. Projektbeschreibung hier.


Projektvorstellungen MimaSch

05.2018Halle an der Saale.
24.11.2017Universität Luxemburg.
25.01.2017Universität Regensburg.
2016
  • Ringvorlesung "Klassiker in der Schule". Universität Bamberg, Universität Essen, Universität Erlangen.
  • Germanistentag. Universität Bayreuth.
2015

Universität Chemnitz.

2012

Universität Tübingen.