Einrichtungen und Organe

Personalrat

Die Aufgaben des Personalrats

Der Personalrat ist die Interessenvertretung der Beschäftigten an der Otto-Friedrich-Universität. Er wird alle fünf Jahre gewählt. Dabei gilt das Gruppenprinzip: Arbeitnehmer und Beamte wählen jeweils ihre eigenen Vertreter. Personen, die Arbeitgeberfunktionen ausüben, sowie Professorinnen und Professoren dürfen laut Gesetz dem Personalrat nicht angehören. 

Der Personalrat gibt Auskunft und Beratung über alle wichtigen Probleme und Regelungen im Zusammenhang mit der Beschäftigung an der Universität. Die Personalratsmitglieder stehen bei solchen Beratungsgesprächen unter Schweigepflicht. Sie dürfen keine Informationen über Beschäftigte ohne deren ausdrückliches Einverständnis weitergeben. Beim Personalrat können also auch heikle Fragen wie z.B. drohende Kündigung, Belastung durch Mobbing, Fragen der  Höhergruppierung und der Beurlaubung, Alkoholprobleme, Umgang mit Krankheitsfolgen etc. angesprochen werden. Viele Personalratsmitglieder haben sich für die Behandlung solcher Fragen speziell schulen lassen. 

Der Personalrat bemüht sich, die Beschäftigten regelmäßig über seine Arbeit zu informieren. Er gibt mehrfach im Jahr Infos heraus und veranstaltet Personalversammlungen, an denen alle Beschäftigte während der Dienstzeit teilnehmen können, soweit nicht zwingende dienstliche Gründe einer Teilnahme entgegenstehen.

Bei wesentlichen Personalmaßnahmen wie z.B. Kündigung, Einstellung und Höhergruppierung hat der Personalrat ein Mitbestimmungsrecht. Die Universitätsleitung braucht seine Zustimmung, um diese Maßnahmen durchführen zu können. Während des Mitbestimmungsverfahrens hat der Personalrat u.a. die Pflicht, auf die Gleichbehandlung aller Beschäftigten, Bewerberinnen und Bewerber zu achten, die Grundsätze der Frauenförderung und das Benachteiligungsverbot für Schwerbehinderte durchzusetzen und die Einhaltung geltender Tarifverträge zu sichern. Es ist seine gesetzliche Aufgabe, im Interesse der Beschäftigten auf die Einhaltung der Grundsätze des Arbeitsrechts zu dringen. 

Der Personalrat arbeitet zur Erfüllung seiner Aufgaben mit der Schwerbehindertenvertretung sowie mit der Gleichstellungsbeauftragten der Universität zusammen. 

Das Personalratsbüro ist zu erreichen unter der Telefonnummer 863-1111 und per Email unter:
personalrat(at)uni-bamberg.de

Unter http://www.uni-bamberg.de/beauftragte/finden Sie z. B. die Gleichstellungsbeauftragte, die Frauenbeauftragte oder den Vertrauensmann der Schwerbehinderten etc.