Wintersemester 2018/19

"Innovative Strategien zur Verbesserung der beruflichen Teilhabe schwerbehinderter Akademiker*innen"

Dr. Petra Anders (IfeS Nürnberg)
Montag, 21.01.2019, 10.15-11.45 Uhr, U5/00.24

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei und mit einer induktiven Höranlage ausgestattet.

Eine inklusive Hochschullandschaft bezieht sich nicht nur auf behinderte Studenten*innen. Sie bedeutet auch, Akademiker*innen mit Behinderungen zu beschäftigen, die an Hochschulen lehren oder forschen. Wie kann die Wissenschaft für diese Lehrenden und Forschenden so gestaltet werden, dass sie ihr Potenzial entfalten und angemessen zur Diversität an Universitäten beitragen können? Um diese Frage zu beantworten, wird Dr. Petra Anders zwei Projekte vorstellen, in denen sie tätig war bzw. noch tätig ist: „Akademiker*innen mit Behinderung in der Teilhabe- und Inklusionsforschung“ (AKTIF) und das „Inklusive EXpert*innen NETZwerk“ (IXNET). Bei AKTIF ging es um die Inklusion schwerbehinderter Akademiker*innen in die Teilhabeforschung. IXNET ist ein digitales Peer-Support-Netzwerk, das die berufliche Beteiligung schwerbehinderter Wissenschaftler verbessern soll. Beide Projekte streben eine volle und selbstverständliche Inklusion behinderter Akademiker*innen an.

Dr. Anders war wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt AKTIF an der TU Dortmund und ist jetzt wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt IXNET am Institut für empirische Soziologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Außerdem ist sie Lehrbeauftragte am Lehrstuhl Literatur und Medien an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

 

Wintersemester 2017

"Diversity & Disability Studies: Ein inklusiver Ansatz für Wissenschaft und Lehre"

Am 11. Januar spricht Dr. Petra Anders (Dortmund) darüber, wie Wissenschaftler*innen mit Behinderung besser in den akademischen Betrieb eingebunden werden können. Sie diskutiert,  warum es wichtig ist, Behinderung in aktuellen Diskussionen um Diversität an deutschen Hochschulen zu thematisieren und macht Vorschläge, wie Kurse mit Disability-Bezug und interdiszipläre, diversity-orientierte Ansätze die Lehre bereichern können.

Sommersemester 2016

"Als Frau unter Männern im Wissenschaftsbetrieb - Plädoyer für einen wertschätzenden Umgang miteinander"

 

Am 22. Juni 2016 sprach Prof. Dr. Barbara von Meibom in ihrem Vortrag darüber, wie das Miteinander von Männern und Frauen im Wissenschaftsbetrieb durch gegenseitige Wertschätzung konstruktiv gestaltet werden kann. Ca. 20 Interessierte waren der Einladung der Fakultätsfrauenbeauftragten gefolgt.