Forum 1: Bildungspolitik

Kurzzusammenfassung

Weichenstellung für die Weiterbildung

Moderation: Prof. Dr. Michael Heister

In der beruflichen Bildung rückt seit einigen Jahren der Bereich der Weiterbildung mehr und mehr in den Vordergrund. Die Politik hat hierauf mit der Erarbeitung einer Nationalen Weiterbildungsstrategie reagiert. Erste Ergebnisse wurden in einem Umsetzungsbericht im Juni vorgestellt und werden mit Sicherheit auch die neue Legislaturperiode in welcher politischen Konstellation auch immer prägen. Auch während der Corona-Pandemie behielt Weiterbildung durch Stichworte wie digitale Transformation, Kurzarbeit als Bildungszeit oder zunehmende Kompetenzanforderungen im Homeoffice ein hohes Maß an Bedeutung.

 

In dem Forum werden durch unterschiedliche Impulse von Expert*innen bisherige Entwicklungen und mögliche Weichenstellungen aufgezeigt, die mit den Teilnehmenden diskutiert und weiterentwickelt werden.

Personen

Nationale Weiterbildungsstrategie – Der Anfang ist gemacht

Aileen Körfer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Innovative Weiterbildung, Durchlässigkeit, Modellversuche, BIBB

Weiterbildung 4.0 braucht passende Unterstützungsstrukturen

Brigitte Pothmer, Leiterin des Expertinnen/kreises Weiterbildung, Heinrich Böll Stiftung

Datengrundlagen für die (berufliche) Weiterbildung müssen weiterentwickelt werden

Dr. Gesa Münchhausen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Kompetenzentwicklung, BIBB

Disruption in der beruflichen Bildung aus Sicht von Betrieben

Dr. Felix Erler, Automotive Cluster Ostdeutschland