Portrait von Illustratorin Nadia Budde

Die Illustratorin Nadia Budde gibt Einblicke in ihre Arbeit – von bunten Bildern bis zu abstrakten Zeichnungen.

Werkstattgespräch mit Illustratorin Nadia Budde

Die preisgekrönte Künstlerin zeigt an der Universität Bamberg, wie sie arbeitet.

Sie gewann den deutschen Jugendliteraturpreis, die Kröte des Monats sowie zahlreiche weitere Preise, war nominiert für den Gustav-Heinemann-Friedenspreis und den Astrid Lindgren Memorial Award: Die Grafikerin und Kinderbuchillustratorin Nadia Budde wird am Mittwoch, 1. Februar 2023, an der Universität Bamberg ihre Werke vorstellen. Das sogenannte „Werkstattgespräch“ findet im Rahmen des Forschungs- und Lehrprojektes „Illustrators in Residence“ statt.

Veranstalterin Prof. Dr. Andrea Bartl von der Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft der Otto-Friedrich-Universität Bamberg hatte 2021 „Illustrators in Residence“ mit weiteren Professorinnen und Professoren der Universität Duisburg-Essen und der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe ins Leben gerufen. „Bilderbücher sind große Kunst im Kleinen, ein faszinierendes Genre, das oft – ganz zu Unrecht! – unterschätzt wird“, sagt die Literaturwissenschaftlerin. Im Gegensatz zu vielen Autor*innen stehen Illustrator*innen häufig am Rande der Wahrnehmung. Um ihre Kunst in Öffentlichkeit und Wissenschaft bekannter zu machen, soll das Projekt als Plattform dienen. In diesem Semester dreht sich bei „Illustrators in Residence“ alles um Tiere und Menschen.

„Trauriger Tiger toastet Tomaten“, „Großstadttiere“ oder „Kurz nach sechs kommt die Echs“ lauten Titel von Nadia Buddes Werken.  Jedes wirkt auf seine eigene Weise – ob bunte Bilder oder abstrakte Zeichnungen. Ihre Kinderbücher sind meist keine durchgehenden Geschichten, sondern Sprachspiele, Reime, Assoziationen mit lustigen Gedankensprüngen. Interessierte sind herzlich eingeladen an der kostenlosen Veranstaltung An der Universität 2, Raum 00.25, ab 16.15 Uhr teilzunehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen zu „Illustrators in Residence“:
http://www.illustratorsinresidence.de/

Bild(57.5 KB): Die Illustratorin Nadia Budde gibt Einblicke in ihre Arbeit – von bunten Bildern bis zu abstrakten Zeichnungen. Quelle: Christian Reister

Weitere Informationen für Medienvertreterinnen und -vertreter:

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:
Prof. Dr. Andrea Bartl
Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft
Tel.: 0951 863-2210
andrea.bartl(at)uni-bamberg.de   

Medienkontakt:
Carolin Gißibl
Pressestelle/Redaktionsassistenz
Tel.: 0951 863-1182
redaktionsassistenz.presse(at)uni-bamberg.de