Portrait Friedericke Mayröcker

Friederike Mayröcker gilt als eine der bedeutendsten zeitgenössischen Schriftstellerinnen im deutschen Sprachraum. Diese Stellung verdankte sie in erster Linie ihrer Lyrik, Erfolg hatte sie aber auch mit Prosa und Hörspielen.

Lesung aus Werken von Lyrikerin Friederike Mayröcker

Studierende der Universität Bamberg geben Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt der preisgekrönten Schriftstellerin.

In ihren Gedichten thematisiert Friederike Mayröcker Kindheitserfahrungen, entwirft Naturbilder, rezipiert Hölderlin, kündet von Vergänglichkeit und reflektiert Erinnerungen. Die mit mehreren Preisen ausgezeichnete österreichische Lyrikerin und Prosaschriftstellerin hat vielseitige Werke hinterlassen. Den Texten ist eine spezielle Melancholie zu eigen, in der etwas, das nicht begriffen werden kann, verborgen liegt.

Am Donnerstag, 12. Mai 2022, lesen Studierende der Otto-Friedrich-Universität Bamberg ab 20:00 Uhr aus Mayröckers Gedichten und lassen tief in die Gedanken- und Gefühlswelt der verstorbenen Schriftstellerin blicken. Die Lesung steht unter dem Motto "Fenster, Regen, Tränen", da jedes Gedicht einen Bezug dazu aufweist.

Die Veranstaltung findet in der Innenstadt, An der Universität 2, Raum 00.25, statt. Literaturstudierende aus dem Seminar „Das lyrische Werk Friederike Mayröckers“, das Prof. Dr. Iris Hermann von der Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft leitet, haben die Lesung erarbeitet und führen durch den Abend. Der Eintritt ist frei. Um Beachtung der aktuellen Corona-Regelungen wird gebeten.

Über Friederike Mayröcker: Die österreichische Schriftstellerin wurde 1924 in Wien geboren und zählt zu den wichtigsten Autorinnen ihrer Generation im deutschsprachigen Raum. Bereits im Alter von 15 Jahren schrieb sie erste literarische Texte. Ab den 1950er-Jahren veröffentlichte sie bis zu ihrem Tod über 80 Bücher, Lyrik, Prosa, Kinderbücher, Bühnentexte und Hörspiele. Vergangenes Jahr starb sie im Alter von 96 Jahren.

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter:
www.uni-bamberg.de/germ-lit3

Bild: Friederike Mayröcker galt als eine der bedeutendsten zeitgenössischen Schriftstellerinnen im deutschen Sprachraum. Diese Stellung verdankte sie in erster Linie ihrer Lyrik, Erfolg hatte sie aber auch mit Prosa und Hörspielen. Quelle: Brigitte Friedrich

Weiterführende Informationen für Medienvertreterinnen und -vertreter:

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:
Prof. Dr. Iris Hermann
Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft
Tel.: 0951 863-2285
iris.hermann(at)uni-bamberg.de

Elena Schaptke
Studentin und Mitveranstalterin
elena-madleen.schaptke(at)stud.uni-bamberg.de

Medienkontakt:
Carolin Gißibl
Pressestelle/Redaktionsassistenz
Tel.: 0951 863-1182
redaktionsassistenz.presse(at)uni-bamberg.de