Lehre & Studium

Bamberger Informatik: achtmal in der Spitzengruppe

Masterstudierende bewerten ihr Fach im CHE-Hochschulranking positiv

Masterstudierende im Fach Informatik sind an der Universität Bamberg sehr zufrieden – sie bewerten etwa die allgemeine Studiensituation mit der Schulnote 1,6. Das haben die Umfrageergebnisse des CHE-Hochschulrankings der ZEIT ergeben, die am 3. Dezember 2018 erschienen sind. Mit der Umfrage ermittelt das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE), wie Masterstudierende ihr Fach beurteilen. 13 Kriterien wurden abgefragt, etwa zum Lehrangebot oder zur Betreuung.

Die Bamberger Masterstudiengänge Computing in the Humanities, Angewandte Informatik und International Software Systems Science erreichen achtmal die Spitzengruppe. „Die Informatikstudiengänge an der Universität Bamberg sind noch sehr jung und wurden zum ersten Mal im Ranking berücksichtigt. Dass das Fach Informatik es aus dem Stand in acht Kategorien zu einem Spitzenplatz gebracht hat, macht uns sehr stolz“, meint Prof. Dr. Frithjof Grell, Vizepräsident für Lehre und Studierende. Zu dem Erfolg gratulierte Wissenschaftsminister Bernd Sibler den bayerischen Hochschulen. Sie seien auf Spitzenplätze gewählt worden, weil sie „fachlich auf Topniveau arbeiten und sich die Studentinnen und Studenten dort sehr gut aufgehoben fühlen.“

Die Dekanin der Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik (WIAI) an der Universität Bamberg, Prof. Dr. Ute Schmid, hebt hervor: „Ich freue mich besonders, dass unsere Studiengänge überdurchschnittlich abschneiden was die Interdisziplinarität in der Lehre angeht.“ Das Lehrangebot erhält insgesamt eine 1,8, beispielsweise für die inhaltliche Breite. Auffallend positiv schneidet die Bamberger Informatik auch ab, wenn es um die Unterstützung von Auslandsaufenthalten geht: mit einer 1,7. Gefragt wurde unter anderem nach dem Informationsangebot zu Auslandsaufenthalten und der Attraktivität der Studienangebote an den vermittelten ausländischen Hochschulen. „Mit dieser positiven Bewertung bescheinigen uns die Studierenden, dass sie das internationale Klima spüren und sehr zu schätzen wissen – an unserer eigenen Universität ebenso wie an unseren internationalen Partneruniversitäten“, erklärt Prof. Dr. Daniela Nicklas, Studiendekanin an der Fakultät WIAI und Betreuerin des CHE-Rankings für die Informatik.

Das CHE-Ranking beurteilt jedes Jahr ein Drittel der untersuchten Fächer neu. Für das CHE-Ranking 2018 betrifft das unter anderem die Fächer Informatik und Mathematik, deren Umfrageergebnisse unter Masterstudierenden nun vorliegen. Diese werden in der aktuellen Ausgabe von ZEIT Campus veröffentlicht.

Das komplette CHE-Hochschulranking finden Sie unter: https://ranking.zeit.de/che/de/masterranking   

Weitere Informationen für Medienvertreterinnen und Medienvertreter:

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:
Prof. Dr. Ute Schmid
Dekanin der Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik
Tel.: 0951/863-2860
ute.schmid(at)uni-bamberg.de 

Prof. Dr. Daniela Nicklas
Studiendekanin der Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik
Tel.: 0951/863-3670
daniela.nicklas(at)uni-bamberg.de 

Medienkontakt:
Patricia Achter
Pressereferentin
Tel.: 0951/863-1146
patricia.achter(at)uni-bamberg.de