Welcome Center

Bankgeschäfte

Girokonto

In Deutschland sind Barzahlungen im alltäglichen Leben immer noch weit verbreitet. Die monatliche Miete sowie Gebühren für Strom, Heizung, Versicherungen usw. werden jedoch üblicherweise per Überweisung gezahlt. Auch Ihr Gehalt oder Stipendiengeld wird normalerweise auf ein Konto eingezahlt. Daher empfiehlt es sich, für die Dauer Ihres Aufenthalts ein Girokonto zu eröffnen.

Vom Girokonto können Sie:

  • mit Hilfe einer EC- bzw. Maestro-Karte Geld abheben. Etwa drei Wochen nach der Kontoeröffnung bekommen Sie dazu die EC- bzw. Maestro-Karte und eine Geheimzahl. Bei Geldautomaten Ihrer Bank ist dieser Vorgang in der Regel kostenlos, bei Geldautomaten anderer Geldinstitute kann eine Gebühr von mehreren Euro erhoben werden.
  • mit den Überweisungsformularen Geld auf andere Bankkonten zum Begleichen von Rechnungen überweisen.
  • Daueraufträge für regelmäßig wiederkehrende Zahlungen in fester Höhe (z.B. Miete) einrichten lassen.
  • regelmäßig wiederkehrende Zahlungen (auch in variabler Höhe) durch den Zahlungsempfänger nach vorheriger Erteilung einer "Einzugsermächtigung" abbuchen lassen (z.B. Telefonrechung).

Die meisten Banken berechnen Ihnen eine laufende Kontoführungsgebühr, die normalerweise pro Quartal abgerechnet wird. Diese Gebühren sind meistens niedrig und variieren von Bank zu Bank. 

Um ein Girokonto zu eröffnen, benötigen Sie in der Regel die folgenden Dokumente:

  • einen Personalausweis oder Reisepass
  • einen Nachweis über die Aufenthaltserlaubnis

Da die Konditionen der Banken variieren, empfehlen wir Ihnen, verschiedene Angebote einzuholen.

Kreditkarten

Neben der üblichen EC- und Maestro-Karte gibt es auch noch die Eurocard/Mastercard: Dies ist eine Kreditkarte, die an das Master-Charge-System angeschlossen ist und eine weltweite Gültigkeit hat. Auch mit der Kreditkarte können Sie natürlich Bargeld von den Automaten abheben, jedoch ist dieser Vorgang mit einer recht hohen Bearbeitungsgebühr verbunden. Am meisten verbreitet in Deutschland sind die Eurocard/Mastercard und die Visacard.

Bargeldlose Bezahlung in deutschen Geschäften läuft meist über EC-Karten; nicht überall werden Kreditkarten akzeptiert.

Online-Banking

Beim Online-Banking können Sie alle Transaktionen von Ihrem PC aus vornehmen. Ihre Bank wird Ihnen eine Liste von Transaktionsnummern (TANs) ausgeben, die Sie für jeden Vorgang verwenden müssen. Alternativ versenden manche Banken die Transaktionsnummer auch auf einen TAN-Generator oder per SMS auf Ihr Mobiltelefon.

Öffnungszeiten

Banken in Deutschland sind von Montag bis Donnerstag von ca. 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet, freitags schließen sie eventuell schon gegen 13.00 Uhr. Die Öffnungszeiten am Nachmittag variieren, jedoch sind die Banken donnerstags oft länger, nämlich bis ca. 18.00 Uhr geöffnet.


Falls Sie Fragen zum Thema "Bankgeschäfte" haben oder falls Sie Unterstützung benötigen, können Sie sich jederzeit gerne an das Welcome Center wenden.