Kultur und Bildung

Geistes- und kulturwissenschaftliche Zugänge haben für die Deutung der Welt, für die Entfaltung von Kommunikations- und Handlungskompetenzen sowie für die kulturelle Weiterentwicklung hohe Relevanz. Das breite Spektrum geistes- und kulturwissenschaftlicher Fachwissenschaften und Fachdidaktiken an der Universität Bamberg ermöglicht eine facettenreiche Bildung kulturbezogener Kompetenzen. Es gilt, dieses Potenzial aufzugreifen und fächerübergreifende Ansätze kulturbezogener Bildung zu unterstützen, um Lehramtsstudierende und Lehrkräfte verstärkt zu einem kultursensiblen Unterricht zu befähigen.

Mit Gründung des ZLB-Referats Kultur und Bildung zum 1. Dezember 2021 können die im WegE Projekt KulturPLUS entwickelten und erprobten Umsetzungsideen verstetigt und so über das Projektende (2023) hinaus nachhaltig in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung der Otto-Friedrich-Universität Bamberg wirksam werden. Träger des Referats Kultur und Bildung ist die Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften.

Das Referat verfolgt folgende Ziele:

  • interdisziplinäre Vernetzung fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer sowie bildungswissenschaftlicher Perspektiven in Bezug auf kulturelle und kulturwissenschaftliche Lehrerinnen- und Lehrerbildung;
  • Entwicklung und Erforschung der Konzepte kultureller und kulturwissenschaftlicher Lehrerinnen- und Lehrerbildung;
  • Entwicklung, Implementierung und Profilierung innovativer Lehrkonzepte und -formate für die universitäre Lehrerinnen- und Lehrerbildung aus geistes- und kulturwissenschaftlicher Sicht – insbesondere in Bezug auf den Umgang mit kultureller Vielfalt und die Herausforderungen der Medienwandel;
  • Verzahnung der Konzepte universitärer kultureller und kulturwissenschaftlicher Lehrerinnen- und Lehrerbildung mit Aktivitäten schulischer und kommunaler Kultur-Akteuren auf lokaler Ebene und im internationalen Austausch.

Dazu dienen unterschiedliche Aktivitäten:

  • Wir stellen von uns entwickelte und implementierte Wahlpflichtmodule Kulturelle Bildung (8 bzw. 5 ECTS-Punkte) bereit, in denen jedes Semester mehrere fächerübergreifende Lehrveranstaltungen angeboten werden.
  • Wir bieten innerhalb dieser Module jedes Semester eine der eigens konzipierten Grundvorlesungen: „Kulturelle Diversität und kulturelle Bildung“ und „Digitaler Kulturwandel und kulturelle Bildung“ an.
  • Im Rahmen der Module veranstalten wir interdisziplinäre Thementage und/oder Ringvorlesungen, die anhand konkreter Themenschwerpunkte verschiedene geistes-, kultur- und bildungswissenschaftliche Perspektiven und Erfahrungen aus der Praxis in einen Diskurs bringen. Diese Veranstaltungen sind auch als Lehrerfortbildungen anerkannt.
  • Wir bieten ein Basiszertifikat Kulturbezogene Bildung an, das durch den Besuch der genannten Lehrveranstaltungen und Fortbildungen erworben werden kann.
  • Wir bündeln relevante Forschungsergebnisse in Publikationen.
  • In Forschung und Transfer pflegen wir eine enge Vernetzung mit verwandten Projekten an der Universität Bamberg, insbesondere mit den anderen Teilprojekten von WegE: Wegweisende Lehrerbildung, mit KulturLeBI: Kultur in der Lehrerbildungund mit DiKuLe: Digitale Kulturen der Lehre entwickeln.
  • Wir vernetzen uns mit kulturellen Akteuren in der Weltkulturerbestadt Bamberg, um deren Expertise für die Lehrerinnen- und Lehrerbildung fruchtbar zu machen, und bauen internationale Kontakte auf (Kooperationspartner)

Team