Willkommen auf den Internetseiten des Zentrums für Interreligiöse Studien (ZIS)

Das Zentrum

Das Zentrum für Interreligiöse Studien (ZIS) wurde 2004 als wissenschaftliche Einrichtung der Universität Bamberg gegründet. Es trägt auf unterschiedlichen Ebenen zum wissenschaftlichen Austausch und der Beförderung des interreligiösen Dialogs bei:

Es bietet eine Plattform für Forschungskooperationen innerhalb der Universität Bamberg sowie mit auswärtigen Wissenschaftlern. Träger des interdisziplinären Programms innerhalb der Otto-Friedrich-Universität Bamberg sind hauptsächlich Vertreter der Fakultäten Geistes- und Kulturwissenschaften, Humanwissenschaften sowie Sozial- und Wirtschaftswissenschaften; diese sind als Mitglieder dem Zentrum angeschlossen, öffnen Ihre Lehrveranstaltungen den Studierenden des Masterstudiengangs oder sind auf andere Weise dem ZIS verbunden.

Programmatischer Fokus der Aktivitäten des ZIS liegt auf der Erforschung der Interreligiösen Beziehungen und der Förderung von Kenntnis und Verständnis von Religion und Religionen in unserer modernen Gesellschaft. Daher werden gegenwartsbezogene interreligiöse Fragestellungen im Bereich der Beziehungen zwischen Judentum, Christentum und Islam betont, aber auch relevante historische Forschungen in den Blick genommen.

Der Masterstudiengang "Interreligiöse Studien: Judentum – Christentum – Islam“ beschäftigt sich insbesondere mit gegenwartsbezogenen interreligiösen Fragestellungen. Daneben unterhält das ZIS Kooperationen mit unterschiedlichen Einrichtungen im In- und Ausland sowie zu einzelnen Wissenschaftlern. Nicht zuletzt soll ein vielfältiges Angebot von öffentlichen Veranstaltungen anspruchsvolle Diskurse auch einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich machen.