Forum 6: Wirtschaftspädagogik

 

Kurzzusammenfassung

Lernarchitekturen für hybride Lehr-Lernkonzepte

Moderation: Prof. Dr. Karl-Heinz Gerholz, Prof. Dr. Nicole Naeve-Stoß & Prof. Dr. Silvia Annen

Die Corona-Pandemie kann als Katalysator für die digitale Transformation betrachtet werden. Digitale Technologien bestimmen zunehmend und immer ausgeprägter unser Arbeiten und Lernen, sie verändern Geschäftsmodelle und Geschäftsprozesse. Eine Implikation ist dabei, dass sich Architektur den neuen Bedingungen anpassen muss. Entwicklungen wie CoWorking oder RemoteWorking führen zu neuen Anforderungen von Raum- und Zeitorganisation in Betrieben (z.B. DeskSharing). Auch aus Bildungsperspektive ist die Frage relevant, wenn hybrides Lehren und Lernen, RemoteUniversities oder Remote Schools entstehen, was bedeutet dies für die Lernarchitektur. Im Forum wollen wir dieser Frage aus Perspektive der dualen Ausbildung und beruflichen Lehrerbildung nachgehen.  Zielstellung ist es, Konturen von zukunftsorienteriten Lernarchitekturen gemeinsam zu entwickeln, welche die durch die digitale Transformation entstehenen Veränderungen beim Lernen und Arbeiten unterstützen.

Das Forum hat einen interaktiven Charakter. Die Kurzvorträge sind Impulse für den kooperativen Austausch und Diskussion. Gemeinsam mit den TeilnehmerInnen werden die Themen Process Mining und Lernarchitekturen mit Hilfe eine Miro-Boards erarbeitet. 

Personen

Neue Räume für neue Lehre? Wie Digitalisierung und Kompetenzorientierung hochschulische Lernarchitekturen verändern 

Inka Wertz, HIS-Instituts für Hochschulentwicklung

Inka Wertz studierte Angewandte Geographie an der Universität Trier. Seit 2007 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin des HIS-Institut für Hochschulentwicklung e. V. In ihrer Funktion als Projektleiterin widmet sie sich unter anderem der Frage, welchen Einfluss die fortschreitende Digitalisierung von Lehre, Lernen und Forschung auf den physischen Lernort Hochschule hat. Dabei stehen insbesondere Lehr- und Lernflächen und deren Anpassung an die Anforderungen digitaler sowie kompetenzorientierter Lehr- und Lernformate im Fokus ihres Interesses. 

 

Raumkonzepte in Arbeit und Ausbildung

Martin Groß-Albenhausen, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer, Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.

 

Kurzimpulse zu Good Practice der beruflichen Lehrerbildung

Prof. Dr. Nicole Naeve-Stoß

Raumkonzepte der Zukunft

Prof. Dr. Karl-Heinz Gerholz

DigiLabs in der beruflichen Lehrerbildung – Verbindung von Digitalisierung und Raum