Zweitfach als Quereinsteiger

Prinzipiell ist es möglich, während des Masterstudiums ein Zweitfach nachzuholen. Es muss jedoch beachtet werden, dass sich dadurch die zu erbringende ECTS Anzahl auf 180 (als Quereinsteiger mit Auflagemodulen) erhöht. Diese ergeben sich aus den regulär im Rahmen des Masterstudiums zu erbringenden 120 ECTS, den pädagogischen Auflagemodulen für Quereinsteiger in Höhe von 24 ECTS und den Leistungen aus dem Bachelor im Zweitfach, die im Umfang von 36 ECTS nachzuholen sind. Gleichzeitig ist die Studienhöchstdauer im Master zu beachten, die sich auch bei Nachholen eines Zweitfaches nicht erhöht. Bei einer Überschreitung der Studienhöchstdauer von 6 Semestern erfolgt in jedem Fall eine Exmatrikulation aus dem Studiengang. Das Zertifikatsprogramm der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) bietet Ihnen die Möglichkeit ein Zweitfach schrittweise nachzuholen. Es ist für Studenten konzipiert, die im Master ein Zweitfach studieren wollen, denen aber Vorleistungen aus dem Bachelor fehlen.

Von der FAU werden folgende Zweitfächer angeboten:

  • Englisch
  • Französisch
  • Spanisch
  • Deutsch
  • Berufssprache Deutsch
  • Evangelische Religionslehre
  • Katholische Religionslehre
  • Sport
  • Mathematik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Sozialkunde

Detaillierte Informationen hierzu finden Sie auf der Website der FAU.

Studentinnen und Studenten, die als Quereinsteiger im Master-Studiengang Wirtschaftspädagogik ein Zweitfach im Umfang von 36 ECTS-Punkten aus dem Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre nachgeholt haben, können sich dies bescheinigen lassen. Diese Bescheinigung dient als Nachweis bei einer eventuellen späteren Bewerbung für das Referendariat an beruflichen Schulen. Wenden Sie sich hierzu mit den Leistungsnachweisen an die Studienberatung WiPäd