Inhalte und Varianten des Studiengangs

Der Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik ist in zwei Varianten studierbar. Kennzeichen der Studienrichtung I des Studienganges Wirtschaftspädagogik ist die vertiefte Auseinandersetzung mit Wirtschaftspädagogik, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und anderen sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Themenbereichen. Kennzeichen der Studienrichtung II des Studienganges Wirtschaftspädagogik ist das Studium eines zweiten Unterrichtsfaches (Zweitfach; teilweise auch Doppelwahlpflichtfach genannt) neben der Auseinandersetzung mit Wirtschaftspädagogik, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und anderen sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Themenbereichen.

Das zweite Unterrichtsfach macht Absolventen im Hinblick auf ihre Verwendbarkeit im Schuldienst deutlich flexibler, ist aber keine formelle Voraussetzung für den Eintritt in den Vorbereitungsdienst (Referendariat) in Bayern. Dies ist grundsätzlich auch mit Studienvariante I möglich. Aus Gründen der Studierbarkeit wird Studienvariante II für Quereinsteiger ohne fachliche Vorbildung nicht empfohlen. Prinzipiell ist es aber möglich, während des Masterstudiums ein Zweitfach nachzuholen. Es muss jedoch beachtet werden, dass sich dadurch die zu erbringende ECTS Anzahl auf 180 (als Quereinsteiger mit Auflagemodulen) erhöht. Diese ergeben sich aus den regulär im Rahmen des Masterstudiums zu erbringenden 120 ECTS, den pädagogischen Auflagemodulen für Quereinsteiger in Höhe von 24 ECTS und den Leistungen aus dem Bachelor im Zweitfach, die im Umfang von 36 ECTS nachzuholen sind. Gleichzeitig ist die Studienhöchstdauer im Master zu beachten, die sich auch bei Nachholen eines Zweitfaches nicht erhöht. Bei einer Überschreitung der Studienhöchstdauer von 6 Semestern erfolgt in jedem Fall eine Exmatrikulation aus dem Studiengang. Studierende der Variante II können aus Folgenden Zweitfächern wählen:

  • Englisch (Ansprechpartnerin: PD Dr. Julia Schlüter)
  • Deutsch (Ansprechpartner/in: Prof. Dr. Ulf Abraham / Prof. Dr. Stefanie Stricker)
  • Evangelische Theologie (Ansprechpartnerin: Dr. Andrea Roth )
  • Französisch (Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Dina De Rentiis)
  • Geographie (Ansprechpartnerin: Dr. Helga Liebricht)
  • Katholische Theologie (Ansprechpartner: Prof. Dr. Konstantin Lindner)
  • Sozialkunde (Ansprechpartner für Politikwissenschaften: Dr. Johannes Schmidt, Ansprechpartner für Didaktik der Sozialkunde: Dr. Werner Friedrichs, Ansprechpartnerin für Soziologie: Dipl.-Soz. Susann Sachse-Thürer) 
  • Wirtschaftsinformatik (Ansprechpartner: Prof. Dr. Sven Overhage)