Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftspädagogik

Häufig gestellte Fragen zum Master Wirtschaftspädagogik

Kann ich mich auch mit einem FH-Abschluss in BWL für den Master WiPäd bewerben?

Ja, laut Prüfungs- und Studienordnung wird ein Bachelor BWL (oder vergleichbarer Abschluss) vorausgesetzt. Allerdings muss Ihr Erststudium einigen Anforderungen hinsichtlich der Inhalte genügen. Konkret heißt das: Etwa 2/3 müssen mit in Bamberg wählbaren Inhalten übereinstimmen, was bei betriebswirtschaftlichen Studiengängen in der Regel der Fall ist. Zudem muss natürlich das Eignungsverfahren erfolgreich absolviert werden.

Gibt es eine Zulassungsbeschränkung für den Master Wirtschaftspädagogik?

Sie können sich grundsätzlich mit einer Gesamtnote von schlechtestenfalls 3,5 im qualifizierenden Studienabschluss für den Masterstudiengang bewerben.

Kann ich als Quereinsteiger auch ein Zweitfach belegen?

In der Regel NEIN. Da das Zweitfach bereits im Bachelor begonnen wird (36 ECTS im Zweitfach) und das Master-Programm (38 ECTS im Zweitfach) darauf aufbaut, ist es "Quereinsteigern" nicht möglich, Studienvariante II zu wählen, sofern die erforderlichen Grundlagen aus dem Bachelorstudium nicht nachgewiesen werden können.

Kann ich als Quereinsteiger direkt mit den Lehrveranstaltungen im Rahmen des Masters Wirtschaftspädagogik beginnen oder muss ich etwaige Veranstaltungen des konsekutiven Bachelorstudiengangs nachholen?

Sie werden als Quereinsteiger zum Masterstudiengang „unter Auflagen“ zugelassen. Das bedeutet, dass Sie die Veranstaltungen des Bachelorschwerpunktes Wirtschaftspädagogik, („Grundlagen des Lernens und Arbeitens (GLA)“, „Grundlagen beruflicher Bildung (GBB)“ und „Schulpraktische Übungen (SPÜ)) binnen der ersten beiden Fachsemester nachholen müssen. Diesbezüglich wird Ihnen am Ende ein Teilnahmeschein ausgestellt, d.h. es geht für diese Veranstaltungen keine Bewertung in Ihre Masternote ein. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Veranstaltungen in jedem Semester angeboten werden. Je nachdem, in welchem Semester die Immatrikulation erfolgt, ergeben sich hinsichtlich der Auflage-Module die folgenden Veranstaltungs-Rhythme

Studienbeginn im Wintersemester (WS)Studienbeginn im Sommersemester (SS)
SPÜ-V: Belegung 1. Fachsemester (WS)SPÜ-V: Belegung im 1. Fachsemester (SS)
SPÜ-N: Belegung 2. Fachsemester (SS)SPÜ-N: Belegung im 2. Fachsemester (WS)
GLA: Belegung im 1. Fachsemester (WS)GLA: Belegung im 2. Fachsemester (WS)
GbB: Belegung im 2. Fachsemester (SS)GbB: Belegung im 1. Fachsemester (SS)

 

 

Kann ich mich zum Master-Studiengang bewerben, obwohl ich das Zeugnis meines qualifizierenden Studiengangs noch nicht habe?

Ja, Sie werden dann im Erfolgsfall "unter Vorbehalt" zugelassen und müssen alle erforderlichen Unterlagen nachreichen. Allerdings ist es dringend notwendig, dass Sie spätestens bis zum Ende der Einschreibungsfrist (kurz vor Semesterbeginn) eine offizielle Gesamtnotenbestätigung vorlegen können. Das heißt: Ihr Studium muss abgeschlossen sein – das Zeugnis darf nachgereicht werden.

Bieten sich mir neben der Möglichkeit eines Zweitfaches noch weitere Studienmöglichkeiten, um meine Einstellungschancen zu verbessern bzw. meinen weiteren Interessen zu folgen?

Eine Alternative bietet Ihnen das Erweiterungsstudium zum Beratungslehrer, das Sie in veranschlagten vier Semestern dazu befähigt, als Beratungslehrkraft im Schuldienst tätig zu werden. Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf den Seiten der Schulpsychologie.

Besteht die Möglichkeit als Quereinsteiger etwaige Prüfungsleistungen angerechnet zu bekommen?

Für universitäre Studienabschlüsse besteht diese Möglichkeit grundsätzlich. Die Anrechnungsanträge, welche auf den Seiten des Prüfungsausschusses heruntergeladen werden können, sind nach Studienbeginn den Fachvertreterinnen und Fachvertretern der jeweilig anzurechnenden Module und dem Prüfungsausschuss vorzulegen. Die Fachvertreterinnen und Fachvertreter entscheiden über die inhaltliche Äquivalenz, der Prüfungsausschuss nimmt die Anerkennung in formaler Hinsicht vor.

Kann ich das Masterstudium zu jedem Sommer- bzw. Wintersemester beginnen?

Ja, seit dem Sommersemester 2011 ist auch ein Einstieg im Sommersemester möglich. Durch modularisierte Angebote und flexible Reihenfolgebeziehungen haben Sie keinen Nachteil bei einem Einstieg im Sommer.

Kann ich mit dem Masterabschluss auch in anderen Bundesländern das Referendariat beginnen?

Grundsätzlich ist der Masterabschluss dem ersten Staatsexamen für das Lehramt an berufsbildenden Schulen in allen Bundesländern gleichgestellt. Ihr Abschluss wird jedoch bei der Bewerbung zum Referendariat in einem anderen Bundesland geprüft, mitunter wird das Studium eines Doppelwahlpflichtfaches vorausgesetzt. Es empfiehlt sich insofern, möglichst frühzeitig Erkundigungen über die konkreten Bestimmungen im gewünschten Bundesland einzuholen.