Struktur und Inhalt

Das Lehrangebot für den Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik/WI, aus dem der individuelle Studienplan zusammengestellt werden kann, setzt sich aus den Fächergruppen Wirtschaftspädagogik, Wirtschaftsinformatik, Angewandte Informatik, Informatik und Betriebswirtschaftslehre zusammen.

Die Fächergruppen Wirtschaftspädagogik und Betriebswirtschaftslehre werden von der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften angeboten, die anderen drei Fächergruppen von der Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik.

Das Fach Wirtschaftspädagogik ist als Sockelfach des Studiengangs Wirtschaftspädagogik/WI verpflichtend zu belegen. Es besteht aus Modulen in zwei Wahlpflichtbereichen und einem Pflichtbereich. Im Pflichtbereich ist das Modul „Schulpraktische Übungen“ (Praktikum an einer berufsbildenden Schule sowie Seminare zu Vor- und Nachbereitung des Unterrichtseinsatzes) zu belegen. In den Wahlpflichtbereichen werden Module aus den Themengebieten Mediendidaktik, Bildungsmanagement und Lehr-Lern-Forschung angeboten.

[24-36 ECTS-Punkte]

Die Modulgruppe Wirtschaftsinformatik umfasst drei Fächer. Das Fach Industrielle Anwendungssysteme befasst sich mit der computergestützten Lenkung, d.h. der computergestützten Planung, Steuerung und Kontrolle industrieller Leistungsprozesse. Dazu werden in drei Modulen ERP-Systeme, E-Commerce-Systeme und Management-Support-Systeme betrachtet. ERP-Systeme dienen der Planung und Steuerung aller betrieblichen Ressourcen, E-Commerce-Systeme sind auf die Interaktion eines Unternehmens mit Geschäftspartnern in der Umwelt ausgerichtet und Management-Support-Systeme versorgen das Management mit notwendigen Informationen für Entscheidungen und unterstützen Entscheidungsprozesse.

Das Fach Systementwicklung und Datenbankanwendung befasst sich mit der ingenieurmäßigen Konstruktion betrieblicher Informationssysteme. Das Modul Fortgeschrittene Anwendungssysteme zur Daten-, Informations- und Wissensverarbeitung bspw. hat Konzepte, Modelle und Methoden für die Gestaltung dieser Systeme zum Gegenstand. Auf diesem Modul aufbauend beschäftigt sich das Modul Systementwicklung mit den Grundlagen der Systementwicklung, Vorgehensmodellen, den Hauptphasen und den projektbegleitenden Aktivitäten der Systementwicklung. Im dritten Modul schließlich werden Architekturen von Datenbanksystemen und von datenbankbasierten Anwendungssystemen sowie die Entwicklung datenbankbasierter Anwendungssysteme behandelt.

Der Lehrstuhl Informationssysteme in Dienstleistungsbereichen befasst sich mit dem effektiven Einsatz der Ressource IT in Geschäftsprozessen. Die Leitfrage lautet: Wie sollen Informationssysteme eingesetzt werden, damit ein messbarer wirtschaftlicher Nutzen entsteht? Die theoretischen Schwerpunkte liegen einerseits im Bereich Standards und Netzwerke (technische und ökonomische Grundlagen der Vernetzung) und andererseits in Fragen der IT-Wertschöpfung. Dazu zählen insbesondere Ansätze zur Geschäftsprozessoptimierung durch geeigneten IT-Einsatz sowie IT-Management mit den Schwerpunkten Outsourcing und IT-Business-Alignment. Die wichtigsten Anwendungsdomänen sind E-Finance und E-HR (IT-Unterstützung in Finanz- und Personalprozessen).

[12-24 ECTS-Punkte]

Informatik
Die Modulgruppe Informatik umfasst ebenfalls drei Fächer. Das Fach Praktische Informatik beschäftigt sich mit allen Aspekten komplexer Systeme, wie z. B. Betriebssysteme, verteilte Systeme und mobile Systeme. Angebotene Module sind beispielsweise Architekturen verteilter Systeme und Middleware oder aber ein Praktikum zu verteilten und mobilen Systemen.

Gegenstand des Faches Grundlagen der Informatik sind die dem Entwurf von Anwendungssystemen, Programmiersprachen, Betriebssystemen sowie Rechner- und Kommunikationsstrukturen zu Grunde liegenden logischen Strukturprinzipien und mathematischen Methoden. Das Angebot umfasst u. a. Module zu den Themen Informationssicherheit und Logik.

Schwerpunkte des Faches Kommunikationsdienste, Telekommunikationssysteme und Rechnernetze sind das Verkehrs- und Netzmanagement von stationären und mobilen Telekommunikationsnetzen, die Multimedia-Kommunikation in Hochgeschwindigkeitsnetzen sowie die Mobilkommunikation und das Mobile Computing. Angeboten werden u. a. Module zur Modellierung und Analyse von Kommunikationsnetzen und Verteilten Systemen sowie zu Mobilkommunikation und Mobile Computing.

Angewandte Informatik
Auch die Modulgruppe Angewandte Informatik umfasst drei Fächer. Die Kulturinformatik ist die Angewandte Informatik der Kulturwissenschaften. Sie beschäftigt sich mit dem Einsatz und der Entwicklung von Informationssystemen im fachlichen Kontext vor allem der Geschichts- und Geowissenschaften. Angebotene Module behandeln beispielsweise die Bild- und Sprachverarbeitung oder Mobile Assistenzsysteme.

Das Fach Medieninformatik beschäftigt sich mit der Suche in und der Verwaltung von strukturierten multimedialen Dokumenten sowie der Entwicklung multimedialer Anwendungen. Angeboten werden beispielsweise Module zu Computergrafik und Animation sowie zum Information Retrieval.

Die Entwicklung von Ansätzen, Konzepten und Methoden zum Entwurf, zur Beschreibung und zur Analyse intelligenter Systeme, die auf kognitiven Prinzipien beruhen, ist Gegenstand des Faches Kognitive Systeme. Das Angebot umfasst u. a. Module zu den Themen Lernende Systeme und Mensch-Maschine-Interaktion.

Betriebswirtschaftslehre
Das Fächerangebot in der Fächergruppe Betriebswirtschaftslehre orientiert sich an einer funktionalen Differenzierung des Gegenstandsbereichs der Betriebswirtschaftslehre. Weitere Informationen zu den Inhalten der einzelnen Fächer können den Internet-Seiten der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften entnommen werden.

[0-12 ECTS-Punkte]

Als Seminar muss ein Projekt- oder Forschungsseminar aus dem Fach Wirtschaftspädagogik besucht werden.

[6 ECTS-Punkte]

Die Masterarbeit kann im Fach Wirtschaftspädagogik oder in einem Fach der vier Fächergruppen Wirtschaftsinformatik, Angewandte Informatik, Informatik oder Betriebswirtschaftslehre geschrieben werden. Dabei muss der inhaltliche Bezug zur Wirtschaftspädagogik mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik nachgewiesen werden.

[30 ECTS-Punkte]