Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik (N.N.)

Prof. Dr. rer. pol. habil. Detlef Sembill, Dipl.-Hdl.

Univ.-Professor em., Lehrstuhlbegründer

Kärntenstraße 7, D-96052 Bamberg
E-Mail: detlef.sembill@uni-bamberg.de

Forschungsinteressen

  • Komplexe Problemlösefähigkeit
  • Emotionale Befindlichkeit und Motivation
  • Selbstorganisiertes Lernen
  • Implementationsforschung
  • (Re-)Konstruktion von komplexen Lehr-Lern-Arrangements
  • Zeitressourcen und Handlungsspielräume
  • Belastung am Arbeitsplatz Schule
  • Kompetenzmessung
  • Digitalisierung: Folgen-Nutzenabschätzung für Individuen, Bildungsinstitutionen, Gesellschaft

Forschungsprojekte

  • Prozessanalysen Selbstorganisierten Lernens in kaufmännischen und gewerblichen Schulen (DFG Schwerpunktprogramm "Lehr-Lern-Prozesse in der kaufmännischen Erstausbildung" und BLK-Projekt)
  • Motivationsanalysen in der betrieblichen Ausbildung (z.B.: Audi, Brose, Bankbetriebe)
  • Nutzung neuer Medien in Schule und Betrieb (z.B.: Sparkassenfinanzgruppe, Telekom)
  • Vernetztes Denken und Problemlösungen in Schule und Betrieb (z.B.: Mannheimer Verkehrsverbund, Telekom)
  • Optimierungsprobleme in der beruflichen Bildung (z.B.: Eidgenössische Hochschule für berufliche Bildung (EHB), Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (CH), Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (CH))
  • Kooperationsprojekte in/mit Bamberger Universitätsschulen (Bamberg, Bayreuth, Schwabach, Forchheim)
  • Verbundprojekt DOMPL-IK (im BMBF-ASCOT-Programm)
  • Belastungsstudien (inkl. kardiovaskulärer und endokriner Messungen)

Publikationen & Vorträge

[Aktuelle Publikationsliste]

Themen für Abschlussarbeiten

[Aktuelle Themenliste]

Vita

  • 25.04.1950 Geboren in Wiesbaden
  • April 1956 - März 1960 Besuch der Grundschule in Berlin
  • April 1960 - März 1963 Besuch des Gymnasiums zu Berlin-Steglitz
  • April 1963 - Juni 1968 Besuch der Großen Schule (Gymnasium für Jungen) in Wolfenbüttel. Abschluss: Abitur
  • 01.08.1968 - 30.09.1970 Banklehre bei der Dresdner Bank AG in Hannover. Abschluss: Kaufmannsgehilfenbrief (Bankkaufmann)
  • Oktober 1970 - Mai 1976 Studium der Betriebswirtschaftslehre, seit SS 1972 der Wirtschaftspädagogik und Politik (ab WS 1972/73) in Göttingen. Abschluss: Diplom-Handelslehrer
  • Mai 1976 - Dezember 1977 Hilfskraft mit Examen am Seminar für Wirtschaftspädagogik der Georg-August-Universität Göttingen (BLK-Projekt: Evaluation Schulpraktischer Übungen)
  • Januar 1978 - Dezember 1985 Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Wirtschaftspädagogik der Georg-August-Universität Göttingen
  • 06.02.1984 Promotion zum Dr. rer. pol. am Wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereich der Georg-August-Universität Göttingen in den Fächern Wirtschaftspädagogik, Betriebswirtschaftliche Marktlehre sowie Wirtschafts- und Sozialpsychologie (summa cum laude) (Gutachter: Professoren Dres. Achtenhagen und Faßheber)
  • Januar 1986 - Oktober 1990 Hochschulassistent am Seminar für Wirtschaftspädagogik der Georg-August-Universität Göttingen
  • 01.04.1989 - 31.10. 1990 Vertretung einer C-3-Professur für Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Fakultät für Philosophie, Psychologie und Erziehungswissenschaft an der Universität Mannheim
  • 13.12.1989 Habilitation zum Dr. rer. pol. habil. am wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereich der Georg-August-Universität Göttingen
  • 02.03.1990 Berufung auf die C-3-Professur für Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Fakultät für Philosophie, Psychologie und Erziehungswissenschaft an der Universität Mannheim (Ernennung: 31.10.1990)
  • 18.11.1991 Berufung auf die C-4-Professur für Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Arbeits-, Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Justus-Liebig-Universität Gießen (Annahme zum 01.4.1992; Ernennung 01.10.1992)
  • 25.03.1992 Berufung auf die C-4-Professur für das Fachgebiet Wirtschaftspädagogik im Fachbereich Erziehungswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin (abgelehnt)
  • bis Mai 1994 Lehraufträge und Prüfungen an der Universität Mannheim
  • 1995 Listenplätze auf den Berufungslisten für Berufs- und Wirtschaftspädagogik in Erlangen-Nürnberg und Stuttgart-Hohenheim
  • 14.05.1998 Berufung als Ordinarius auf den Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik (Neugründung) in der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Ernennung 01.04.1999)
  • seit 01.10.2015 in Pension

Tätigkeiten in der Akademischen Selbstverwaltung

  • Mitglied im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen
  • Mitglied der Studienkommission des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften
  • Mitglied des Vorstandes des Seminars für Wirtschaftspädagogik (als gewählter Vertreter der wissenschaftlichen Mitarbeiter)
  • Mitglied des erweiterten Fakultätsrates der Fakultät Philosophie, Psychologie, Erziehung (PPE) der Universität Mannheim
  • Prodekan der PPE-Fakultät in Mannheim (WS 1991/92)
  • Mitglied des Fachbereichsrats der Fakultät Erziehungswissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen (WS 1992/93 bis WS 1998/99)
  • Vorsitzender der Berufungskommission Systematische / Vergleichende Erziehungswissenschaft"
  • Mitglied diverser Berufungskommissionen, Fachbereichsausschüsse und übergreifender Kommissionen, wie Promotionsausschuss Geisteswissenschaften etc.
  • Vorstandsmitglied einer Professoren-Hochschulgruppe
  • Konventsmitglied (WS 1998/99)
  • stellv. Vorsitzender des Prüfungsausschusses Europäische Wirtschaft und Wirtschaftspädagogik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • Mitglied des Gründungsausschusses der Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik
  • Mitglied der Senatskommission für Lehrerbildung
  • Mitglied der Senatskommission für Fragen der Didaktik
  • Prodekan der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (01.04.2004 bis 31.03.2006)
  • Mitglied des Diplomprüfungsausschusses Betriebswirtschaftslehre / Europäische Wirtschaft / Wirtschaftspädagogik (I + II)
  • Studiendekan der Wirtschaftswissenschaften (2002-2007)
  • Koordinator der Fachgruppe BWL (2007-2009)
  • Mitglied des Fakultätsrats der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (01.04.2006 - 31.03.2006 und 01.10.2009 bis 30.09.2011)
  • Mitglied des Prüfungsausschusses Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftspädagogik/WI (01.10.2009 bis 30.09.2014)
  • Studiengangsbeauftragter für die wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengänge (WS 2009/10 bis SS 2011)
  • Mitglied in der Fachgruppenkommission Betriebswirtschaftslehre zur Verwendung der Studienbeiträge 2011
  • Vorsitzender der Eignungsfeststellungskommission für den Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik
  • Durchgängig Mitglied verschiedener Berufungskommissionen (z.T. mit Vorsitz)

Mitgliedschaften in akademischen Vereinigungen / Arbeitsgruppen

  • 1980 - 1984 Delegierter der Bundesrepublik Deutschland für die EG-Arbeitsgruppe "Economics Education" (1980 Mailand; 1982 Göttingen; 1984 Manchester)
  • seit 1984 Mitglied in den Kommissionen "Arbeitsgruppe für empirisch-pädagogische Forschung" (AEPF) und "Berufs- und Wirtschaftspädagogik" der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
  • seit 1985 Mitglied der "Stress and Anxiety Research Society" (STAR)
  • 1985 - 1999 Mitglied des Arbeitskreises "Qualität von Schule" des Hessischen Instituts für Bildungsplanung und Schulentwicklung (HIBS)
  • seit 1987 Mitglied der "European Association for Research on Learning and Instruction" (EARLI)
  • Gutachtertätigkeiten für die Zeitschriften "Pädagogische Psychologie", "Unterrichtswissenschaft", "Empirical Research in Vocational Education and Training (ERVET)", "Zeitschrift für Erziehungswissenschaft (ZfE)", "Zeitschrift für Evaluation (ZfEv)", "Schweizer Zeitschrift für Berufsbildungsforschung", Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG), Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Österreichische Nationalbank und diverse Industrieunternehmen
  • seit 1992 Mitglied der "Vereinigung von Universitätsprofessoren für Wirtschafts- und Berufspädagogik in deutschsprachigen Ländern"
  • 1995 -1999 Vorsitzender der AEPF (s.o.)
  • 1997 -1999 Vorsitzender der "Vereinigung von Universitätsprofessoren für Wirtschafts- und Berufspädagogik in deutschsprachigen Ländern"
  • 1998 - 2001 Mitglied der American Educational Research Association (AERA)
  • 2001 - 2005 Mitglied des Fachrats für Lehrerbildung der Virtuellen Hochschule Bayerns (vhb)
  • 2005 - 2008 Mitglied des Advisory Boards im Leading House "Lernen" (Basel / CH)
  • seit Mai 2007 Mitglied im Beirat des Verbands der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern e.V. (VLB)
  • 2008 - 2012 Mitglied des Leitungsausschusses Berufsbildungsforschung des Schweizerischen Bundesamtes für Berufsbildung und Technologie
  • 2013 - 2016 Mitglied des Leitungsausschusses im Staatssekretariat Bildung, Forschung und Innovation (CH)
  • 2009 - 2016 Mitglied des Vorstandes des Praxisforums "Jugendgesundheit e.V."
  • 2017 - 2020 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats für Bildungsforschung im Staatssekretariat Bildung, Forschung und Innovation (CH)

Privat

  • Seit 2001 verheiratet mit Katrin Gut-Sembill.
  • Seit 2011 zusätzlich Schweizer Staatsangehöriger
  • Zwei Kinder: Moritz Oliver (24.05.1986) und Jochen Alexander (10.09.1988) aus der Ehe mit Dagmar Sembill (verstorben 1999).