Thomas Miletzki - Student M.Sc. Wirtschaftsinformatik

Thomas Miletzki, 24 Jahre, aus Nordrhein-Westfalen studierte in Bamberg bereits B.Sc. Wirtschaftsinformatik und ist nun im Masterstudium Wirtschaftsinformatik.

Bei der Wahl für sein Bachelorstudium standen bei Thomas die guten Rankingergebnisse der Fakultät WIAI im Vordergrund. So hat er sich an mehreren Unis mit guten Ergebnissen beworben. Ausschlaggebend war letztendlich die Stadt, die er bei einem Besuch erleben konnte.

Für sein Masterstudium entschied sich Thomas in Bamberg zu bleiben, da es neben Magdeburg die einzige Universität ist, in der ein Masterstudium nach einem 7-semestrigen Bachelorstudium in nur drei Semestern durchlaufen werden kann. Nachdem die Erfahrungen aus dem Bachelorstudium mit der Universität und der Stadt so gut waren, entschied sich Thomas dafür, in Bamberg zu bleiben.

Besonders interessant fand Thomas die Möglichkeit, während des Semesters Teilleistungen bzw. Bonuspunkte in Veranstaltungen zu sammeln, die in die Prüfungsleistung am Ende des Semesters einfließen. So ist die Arbeit wärhend des Semesters zwar intensiver, aber es besteht die Möglichkeit, die Prüfungsleistung durch die Bonuspunkte um bis zu einer Notenstufe zu verbessern.

Das Highlight seines Bachelorstudiums war im 6. und 7. Semester das Profilbildungsstudium "Forschung und Entwicklung" mit einer Projektarbeit und der Bachelorarbeit bei SAP. "Man hat nicht nur für eine Klausur gelernt, sondern etwas entwickelt, selbst geforscht und war richtig in Teams eingebunden", so Thomas. Gerade während der Bachelorarbeit war die Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl gut, da gezeigt wurde, dass das Grundlagenwissen wirklich in der Praxis angewendbar ist. "So hilft das gelernte logische Denken weiter, wenn man auf eine völlig unbekannte Materie trifft", so Thomas.

Über Bamberg sagt Thomas, "dass es eigentlich die ideale Studentenstadt ist, weil es nicht zu klein und nicht zu groß ist. Bamberg ist so klein, dass man sich wieder trifft, aber nicht zu groß, dass man sich verloren fühlt. Gerade wenn man sich das Naherholungsgebiet Hain anschaut oder die kurze Reise in die Fränkische Schweiz macht oder selbst wenn man die Eltern einlädt, kann man sie wunderbar durchs Weltkulturerbe führen, also es ist im Prinzip für alle etwas dabei. Das Nachtleben in Bamberg ist ja auch durchaus gut."