Fakultäten

Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

Tamara Engelbrecht - Studentin B.Sc. Angewandte Informatik

Tamara Engelbrecht kam aus dem Landkreis Schweinfurt zum Studium nach Bamberg und ist seit dem WS 2008/09 im Bachelorstudiengang Angewandte Informatik eingeschrieben.

Bereits in der Schule interessierte sich Tamara für mathematische und informatische Fragesellungen und wählte Mathematik als Leistungskurs. Weiter "interessierte mich die digitale Bildbearbeitung, so dass ich mir ein Studium im Bereich Mediendesign vorstellen konnte", sagt Tamara. Nach verschiedenen Überlegungen entschied sie sich dann doch für ein Studium im Informatikbereich und wählte die Angewandte Informatik in Bamberg, "da hier der Schwerpunkt Medieninformatik vertreten ist."

Der Einstieg ins Studium war für Tamara sehr anstrengend. Sie empfand es als unangenehm, wenn Sie Dinge nicht wußte, die andere bereits wussten, da manche Kommilitonen bereits Erfahrungen in verschiedenen Bereichen hatten. Diesen Wissensvorsprung nutzte Tamara aber, um bei Problemen und Fragen Unterstützung von Ihren Mitstudierenden zu erhalten. Im Laufe ihres Studiums stellte Tamara aber fest, "dass es immer leichter wird und Spaß macht", sich mit den unterschiedlichen Fächern zu beschäftigen. Sie hat sich für einen speziellen Schwerpunkt noch nicht festgelegt, da alle Fächer sehr interessant sind. Zur Zeit macht Tamara ein Projekt in der Kulturinformatik, bei dem ein "Campusgame als App für Android erstellt wird", so Tamara. Ziel ist es, Studierenden die einzelnen Unistandorte in einem Geogame zu zeigen, indem man einzelne Gebäude erobern und wieder zurückerobern kann.

An der Fakultät fühlt sich Tamara wohl, "es ist nicht zu groß, man kennt sich und bekommt auch von Professoren schnell Antwort auf eine Email." Als weibliche Studierende ist sie akzeptiert, wird ernst genommen und kommt mit ihren Kommilitonen gut aus.

Als Ziel sieht Tamara den Abschluss ihres Bachelorstudiums und ein anschließendes Masterstudium, das sie sich gut an der Universität Bamberg vorstellen kann.

An Bamberg gefällt Tamara "im Sommer durch die Stadt laufen, Jazzmusikern auf einem Platz zuhören und die Zeit genießen" oder Spaziergänge am Fluss machen. In Bamberg sieht sie eine ideale Stadt zum Studieren, da diese nicht zu groß ist und an der Universität ein sehr gutes Betreuungsverhätlnis vorhanden ist.

Neuen Studierenden rät Tamara, "nicht zu lange mit Fragen warten, wenn Inhale unklar sind" und sie veweist darauf, dass mit einem gewissen logischem Denken das Studium gut absolvierbar ist.