Fakultäten

Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

Studieren in Bamberg

Die Wahl des Studienorts hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. An erster Stelle stehen sicherlich Entscheidungen, die die Universität und deren Studienangebot betreffen. Aber auch Serviceangebote sowohl in der Universität als auch am Studienort, Verkehrsanbindung, Freizeitmöglichkeiten, Wohnsituation oder die Höhe der Lebenshaltungskosten sind Faktoren, die in eine Entscheidung zur Studienortswahl einfließen bzw. das Studieren angenehmer machen.

Bamberg mit seinen etwa 70.000 Einwohnern ist eine überschaubare Stadt, in der sich Studierende sehr schnell zurechtfinden können. In der Stadt wird das Traditionelle gewahrt, die Bamberger Altstadt trägt seit 1993 den Titel „UNESCO Welterbe“, aber auch Modernes gewagt, wie an den vielen Skulpturen (Botero, Apoll) gesehen werden kann.
Die Einbettung Bambergs ins Regnitztal, die Lage an sieben Hügeln, der Bürgerpark Hain mit seinem einzigartigem Flussbad, die Nähe zur Fränkischen Schweiz und dem Steigerwald verleihen der Stadt viele Reize. 2012 fand die Landesgartenschau in Bamberg statt.

Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg ist eine der ältesten Universitäten Bayerns. Sie wurde 1647 gegründet und ist auf mehrere Standorte im gesamten Stadtgebiet verteilt, wobei viele Einrichtungen direkt in der Innenstadt liegen. Im Herbst 2012 kam der Standort ERBA-Insel als weiterer Standort hinzu, in dem nun die Fakultät WIAI untergebracht ist.

Ein kurzer Portraitfilm über die Universität Bamberg von br-alpha(12.6 MB).

Bamberg ist verkehrsmäßig gut zu erreichen, direkte Zugverbindungen in viele Städte und Regionen Deutschlands werden angeboten und mit der Nähe zu Nürnberg liegt Bayerns zweitgrößte Stadt im Radius von weniger als einer Stunde Fahrzeit. Durch den Beitritt Bambergs zum Verkehrsverbund Nürnberg (VGN) kann man mit einem Ticket in weiten Teilen Ober- und Mittelfrankens und der Oberpfalz fahren. In Stadt und Landkreis Bamberg gilt das Semesterticket, das alle Studierende mit dem Semesterbeitrag erwerben.

Die Wohnungssituation ist ein Wehrmutstropfen in Bamberg, die Mietpreise sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und das Angebot an Wohnungen, vor allem in begehrten Lagen, ist sehr begrenzt. Eine rechtzeitige Wohnungssuche ist dringend zu empfehlen.
Bamberg zählt aber weiterhin zu den günstigeren Unistädten in Deutschland, so belegt es in einem Vergleich der Lebenshaltungskosten durch die Zeitschrift unicum Platz 80 bei den teuersten Uni-Städten (Stand: September 2011) in Deutschland.

Weitere Infos zum Studium in Bamberg gibt es im Universitätsmagazin uni.vers mit Schwerpunkt Studium.