Am 16.7.14 waren Schüler der 3. und 4. Klassen der Hainschule zu Besuch bei der Angewandten Informatik (Gruppe Kognitive Systeme) an der Universität Bamberg. In knapp drei Stunden konnten die Kinder sich damit auseinendersetzen, wie man Künstliche Agenten "intelligent" machen kann. Zunächst wurde ihnen der humanoide NAO-Roboter vorgestellt. Die Master-Studentin Christine Zeller zeigte Ergebnisse aus dem studentischen Projekt "I spy with my little eye". Die Kinder waren beeindruckt, was NAO alles kann und amüsierten sich sehr darüber, was NAO alles nicht so gut kann -- zum Beispiel seine ungelenke Art, sich zu setzen und zu gehen. In einem interaktiven Vortrag von Frau Prof. Ute Schmid, konnten die Schüler sich dann damit auseinandersetzen, was Menschen und was Computer und Roboter besser können. Dabei stellte sich heraus, dass das menschliche Lernen der Schüssel zu der großen Bandbreite an menschlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten ist -- damit wird das Thema Schule, Lernen, Hausaufgaben in ein anderes Licht gerückt. Zum Schluss konnten die Grundschüler dann, unter Anleitung der wissenschaftlichen Mitarbeiter Michael Munz und Christian Reißner, künstliche Agenten mit der visuellen Sprache Scratch programmieren. Die Schüler, die begleitende Lehrkraft und auch die Dozenten hatten viel Spass und wir freuen uns, wenn die jetzigen Viertklässler im Oktober als Fünftklässler an unseren Workshops im Rahmen des Bamberger Informatik Tags teilnehmen.