Fakultät heißt neue Studierende willkommen

Rückblick auf die Erstsemestereinführungstage (11. & 12. Oktober 2018)

Die Einführungstage der Fakultät WIAI dienen dazu, den neuen Studierenden der Bachelor- und Master-Studiengänge einen guten Einstieg ins Studium zu ermöglichen und sie mit allen notwendigen Informationen für das Studium in Bamberg zu versorgen.

In den traditionell durch die Fachschaft in Zusammenarbeit mit den Fachstudienberatern organisierten Erstsemestereinführungstagen wurden in diesem Wintersemester 2018 alle Erstsemester-Studierenden durch die Dekanin Prof. Dr. Ute Schmid in Bamberg an der Fakultät WIAI begrüßt.

Die Dekanin Professorin Ute Schmid stellte den neuen Studierenden zunächst die Fakultät sowie die Fachvertreter der einzelnen Studiengänge und deren Funktionen vor. Sie zeigte Unterschiede zwischen schulischem und universitärem Lernen auf und wies darauf hin, dass der der Studienalltag durch ein hohes Maß an Selbstorganisation geprägt ist.  Sie verwies auf das sehr gute Abschneiden der Studiengänge in Rankings und regte an, dass Studierende die offene Atmosphäre nutzen, um sich mit Fragen und Problemen direkt an die Dozierenden zu wenden. Schließlich betonte Ute Schmid, dass Interesse am Studienfach und inhaltliche Neugier zentral für ein erfolgreiches Studium sind und wünschte allen Studierenden einen guten Einstieg an der Fakultät.

Im Namen des Auslandsbeauftragten, Herrn Prof. Mendler, stellte Frau Dr. Laura Folter die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthalts im Rahmen eines Auslandssemesters oder eines Auslandpraktikums vor, der von der Fakultät gewünscht und gefördert wird. In verschiedenen Programmen haben Studierende die Möglichkeit, an ausländischen Universitäten zu studieren und die erbrachten Leistungen im Studium in Bamberg einzubringen. Frau Folter betonte die Vorzüge eines oder mehrerer Semester im Ausland und empfahl den Studierenden, sich rechtzeitig um einen Auslandsaufenthalt zu bemühen und zur optimalen Vorbereitung die vielfältigen Angebote des Sprachenzentrums und des Career Services zu nutzen.

Im weiteren Verlauf stellte Frau Caroline Oehlhorn als Frauenbeauftragte der Fachschaft ihre Aufgaben vor. Neben Fragen zur Orientierung im Studium und zur beruflichen Orientierungen, ist die Frauenbeauftragte ebenfalls u.a. Anlaufstelle für die Themenbereiche Studieren mit Kind oder sexuelle Diskriminierung.

Die Kontaktstelle Studium & Behinderung wurde von Dipl.-Sozialpäd. Sabina Haselbek und Dipl.-Päd. Mariella Büttner vorgestellt. Ihre Unterstützung richtet sich an alle behinderten und chronisch kranken Studierenden, aber auch an diejenigen, die sich in einer schwierigen persönlichen Lebenssituation befinden und Beratung bei sozialen Fragen suchen.

Frau Dr. Carolin Stange, Mitarbeiterin im Prüfungsausschuss Informatik und Angewandte Informatik und Herr Maximilian Raab, Mitarbeiter im Prüfungsausschuss Wirtschaftsinformatik, International Information Systems Management sowie Wirtschaftspädagogik mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik erläuterten die Aufgaben eines Prüfungsausschusses an der Fakultät und stellten Ihre Tätigkeitsbereiche vor. Herr Raab übernimmt darüber hinaus die Funktion als Ansprechpartner für den Service Desk und hilft Studierenden der Fakultät ebenso bei Fragen rund um das Thema BAföG weiter.

Die Zentrale Studienberatung wurde von Alexander Ostermann vertreten und den Erstsemestern als Beratungs- und Anlaufstelle bei Fragen und Problemen rund ums Studium vorgestellt. Ebenso forderte er die Studierenden, welche noch keine Unterkunft in Bamberg gefunden haben, auf, sich bei ihm zu melden, um eine Lösung für dieses Problem zu finden.

Die Fachschaftssprecherin der WIAI, Lara Aubele, gab im Anschluss einen kurzen Überblick über die Fachschaft und teilte die Studierenden entsprechend ihrer Studiengänge in Gruppen ein, in denen sie weiter durch den Tag geführt wurden. Die jeweiligen Fachstudienberater der einzelnen Studiengänge und Tutoren der Fachschaft gaben Einführungen in die einzelnen Studiengänge, bei denen sowohl inhaltliche Fragen als auch organisatorische Fragen zum Stundenplan oder Studienablauf besprochen wurden. Ebenso wurden die Studierenden durch das Universitätsgebäude geführt und erhielten Informationen zur Nutzung der Bibliothek.

Im Anschluss hatten die neuen Studierenden noch die Möglichkeit sich über die einzelnen hochschulnahen Gruppen der Universität Bamberg zu informieren und diese genauer kennenzulernen.

Nachmittags gab es im Foyer die Möglichkeit eines zwanglosen Get-Together, um Professorinnen und Professoren sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fakultät kennenzulernen und mit diesen ins Gespräch zu kommen. Abends konnten sich die Studierenden auf eine Kneipentour mit der Fachschaft durch das Bamberger Nachtleben freuen.

Die Einführungstage der Fachschaft stellten wieder eine gelungene Veranstaltung dar, um den neuen Studierenden den Studieneinstieg zu erleichtern, und boten die Möglichkeit, erste Kontakte unter den Studierenden zu knüpfen.