Lebensläufe von WIAI-Studentinnen und -Absolventinnen

Die Weichen für das Interesse an den MINT-Fächern wurden bei Stefanie Gooren-Sieber bereits in der Kindheit gestellt.

Stefanie Gooren-Sieber

I.: Welchen Studiengang hast du studiert und wo?

S.G.: Ich habe Diplom - Wirtschaftsinformatik an der Universität Bamberg studiert und arbeite jetzt als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Medieninformatik.

I.: Wann hast du deinen Abschluss gemacht?

S.G.: Meinen Abschluss habe ich im Oktober 2006 gemacht.

I.: Wie kam es, dass du dich für das Studium der Informatik interessiert hast und dich letztendlich dafür entschieden hast?

S.G.: Durch meinen Vater kamen mein Bruder und ich schon früh in Kontakt mit PCs und beschäftigten uns schon von Kindheit an regelmäßig mit Computern. Während meiner Schulzeit hatte ich dann großes Interesse an Mathematik, wobei mich besonders logisches Denken fasziniert hat. Aus diesem Grund habe ich schließlich an dem „Informatik Sommercamp“ der Universität Passau teilgenommen.
Die Entscheidung Wirtschaftsinformatik zu studieren fiel schließlich weil ich  ein informatisches Fach mit Anwendungsbezug gesucht habe.

I.: Welche Inhalte waren im Studium besonders interessant?

S.G.: Von besonderem Interesse waren für mich die angewandten Inhalte, die Hintergründe und der Datenbankbereich. Am meisten Wert legte ich jedoch auf die direkte Arbeit am PC, d.h. die praktische Anwendung der gelernten Inhalte.