Universität

Leitbild

Regional verankert

Die Universität Bamberg nutzt die Chancen der Situierung im Weltkulturerbe und ist das akademische Zentrum der Region. Sie nimmt einen wissenschaftlichen Auftrag wahr, der weit über ihre regionale Verankerung hinausreicht. Kurze Wege im wörtlichen wie im übertragenen Sinne ermöglichen gute Betreuung, persönliche Kommunikation und interdisziplinäres Forschen, Lehren und Lernen. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, allen ihren Mitgliedern gleiche Chancen zu bieten. Erfolge zeigen sich in der Zertifizierung als familienfreundliche Universität und im hohen Anteil der Berufungen von Professorinnen. Sie trägt eine gesellschaftliche Verantwortung und unterstützt das Konzept des Lebenslangen Lernens.

Die Atmosphäre der Altstadt bietet besondere Lebens- und Arbeitsbedingungen, die Universität trägt entscheidend zur Vielfalt des kulturellen und sozialen Lebens der Stadt bei.

Wissenschaftlich profiliert

Die Universität Bamberg ist eine mittelgroße Universität mit einem klaren Profil in den Geistes- und Kulturwissenschaften, in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie den Humanwissenschaften, ergänzt durch anwendungsorientierte Informatiken. Interdisziplinäre Forschungsaktivitäten und vielfältig kombinierbare Studiengänge tragen zur Profilierung in der Wissenschaftslandschaft Deutschlands bei.

Forschung und Lehre stellen für die Universität eine Einheit dar; Serviceeinrichtungen und Verwaltung unterstützen Innovation und Leistungsfähigkeit. Forschungsstärke zeigt sich sowohl in herausragenden Einzelprojekten wie auch in größeren Forschungsverbünden.
Die Universität ist der Qualität in der Lehre verpflichtet und sieht ihre guten Rankings als Ansporn auf diesem Wege.

International vernetzt

Die Universität Bamberg ermöglicht über ein dichtes Netz von Partnerschaften mit ausländischen Universitäten ein international orientiertes Studieren und Forschen. In der internationalen Mobilität ihrer Studierenden ist die Universität führend. Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist der Universität ein besonderes Anliegen. Durch die Trimberg Research Academy (TRAc) und strukturierte Doktorandenprogramme schafft sie Netze zur Unterstützung.

Das Internationalisierungskonzept der Universität richtet sich nicht allein auf Auslandsaufenthalte, sondern umfasst alle Bereiche von Forschung und Lehre, für Mitglieder der Universität wie für ihre ausländischen Gäste. Ein Alumni-Netzwerk schafft eine Bindung an die Universität, die über das Studium hinausreicht und bietet gleichzeitig Kooperationen mit der regionalen wie überregionalen Wirtschaft.

(Beschluss der Erweiterten Universitätsleitung vom 26.07.2010 und der Universitätsleitung vom 06.09.2010)