Institut für Archäologie, Denkmalkunde und Kunstgeschichte

Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie

1986-1991: Studium der Vor- und Frühgeschichte, European Archaeology, Provinzialrömischen Archäologie und Alten Geschichte an den Universitäten München, Oxford und Marburg.

Akademische Abschlüsse:

Master of Philosophy in European Archaeology an der University of Oxford 1992
Titel der Masterarbeit: "The Gold-Grip Swords of Central and Western Europe: A Reappraisal".

Promotion in Vor- und Frühgeschichte an der Philipps- Universität Marburg 2003
Titel der Dissertation: "Die Kleinfunde der jüngerlatènezeitlichen Siedlung von Berching-Pollanten, Lkr. Neumarkt in der Oberpfalz".

Habilitation in Ur- und Frühgeschichte (Friedrich-Schiller-Universität Jena, 2009). Titel der Habilitationsschrift: Frühe Eisenproduktion in der Mittelgebirgszone. Regionale Fallstudien von der Latènezeit bis zum Frühmittelalter zwischen Luxemburg und Bayern.


Beruflicher Werdegang:

2000-2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter am vorgeschichtlichen Seminar der Philipps-Universität Marburg.

2005-2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bereich Ur- und Frühgeschichte der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Seit Oktober 2009 Professor für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie an der Otto-Friedrich Universität-Bamberg.

Schwerpunkt in Lehre und Forschung:

Der Forschungsschwerpunkt von Prof. Andreas Schäfer liegt im Bereich Jüngere Urgeschichte und Metallzeiten (insbes. jüngere Eisenzeit), Römische Kaiserzeit, Handwerk und Wirtschaft in vor- und frühgeschichtlicher Zeit; Montanarchäologie, insbes. Metallgewinnung und Metallverarbeitung sowie Landschaftsarchäologischen Fragestellungen.

Publikationen

Hier finden sie eine Auswahl von Publikationen von Prof. Schäfer.