Wissenschaftliche Einrichtungen

Trimberg Research Academy - TRAc

Workshop "Basics der Wissenschaftstheorie"

Im Workshop soll es darum gehen, einige essentielle Elemente wissenschaftstheoretisch reflektierten empirischen Arbeitens zu klären und an Beispielen zu erproben. Dazu gehören in erster Linie die drei grundlegenden Begriffsformen (qualitative, komparative, quantitative) und ihre Gebrauchsbedingungen, z.B. für Klassifikationen, gegebenenfalls auch noch die Frage, was man unter Theorien, Gesetzen und Hypothesen versteht. Grundlage dafür sind Werke der "Klassiker" des Wiener Kreises (Rudolf Carnap, Carl Gustav Hempel, Karl Popper).

Inhalte/Ablauf

  • Mit einer Präsentation zu den Begriffsformen werden die TN in die Materie eingeführt, übertragen dann das Gehörte auf Beispiele aus der jeweils eigenen Disziplin und stellen Ergebnisse und Fragen im Plenum zu gemeinsamer Diskussion vor.
  • Zur Abrundung wird die Deduktion einer Hypothese aus theoretischen Annahmen sowie ihre Überprüfung demonstriert.

Methode
Vortrag, Eigenarbeit in Kleingruppen und gemeinsame Diskussion wechseln sich ab.

Lernziele
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen zu einem reflektierten Gebrauch ihrer jeweiligen wissenschaftlichen Begrifflichkeit befähigt werden, sollen deren Beschränkungen und Möglichkeiten kennenlernen. Ferner sollen sie eine Grundorientierung haben, welche Werke als Standardreferenz dienen können.

Voraussetzung für die Teilnahme:
Eigene Forschungsfrage(n) und Kenntnis von mind. 7 Grundbegriffen der eigenen Disziplin

Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen

Zielgruppe: Master-Studierende, Promovierende, Postdocs

Zeit: Mittwoch, 21.2.2018, 9:15–11:45 Uhr

Ort: An der Weberei 5, Raum 05.004

Workshopleitung: Prof. Dr. Sebastian Kempgen; Universität Bamberg

Zum Referenten:

Prof. Dr. Sebastian Kempgen studierte Slawistik und Allgemeine Sprachwissenschaft in Bochum und Münster. Während seiner Assistentenzeit in Konstanz lernte er bei J. Mittelstraß die Wissenschaftstheorie kennen. Seit 1991 ist er Professor in Bamberg und bis September 2017 Vizepräsident.