Wissenschaftliche Einrichtungen

Trimberg Research Academy - TRAc

Workshop "Kreativitätsstrategien für Forschung und Qualifikationsarbeiten"

Stellen Sie sich einmal vor:
Ihre Betreuerin hat Ihnen ein attraktives Thema für Ihre Dissertation angeboten. Sie möchten nun den vorgegebenen Rahmen mit eigenen Ideen für die konkrete Fragestellung und für die methodische Umsetzung füllen. Oder: Sie haben in einem vereinbarten Themenbereich eine Forschungslücke identifiziert, von der sich spannende, aussichtsreiche Fragestellungen ableiten lassen, benötigen aber noch Ideen für Ihr konkretes Forschungsvorgehen. Oder: Sie verfassen bereits Ihre Arbeit. Mit der Einordnung Ihrer Befunde in die zugrunde gelegte Theorie sind sie recht zufrieden. Sie würden nun noch gern weiterführende alternative Erklärungen entwickeln und dabei versuchen, eigene Wege zu gehen und eingefahrene Denkmuster zu überwinden.
Vielleicht haben Sie auch Lust – über den Bereich der Dissertation hinaus – Neues auszuprobieren und kreative Forschungsideen zu entwickeln oder auch zu erfahren, wie sich Ihre täglichen Probleme besser bewältigen lassen.
Bei all diesen Zielsetzungen kann Sie der Einsatz von Kreativitätsstrategien unterstützen.

Inhalte

  • Einführung in das Thema „Kreativität“
  • Kreativitätsstrategien im Überblick: linear-analytisch, intuitiv-kreativ, performativ
  • Anwendung von Kreativitätsstrategien aus allen drei Kategorien
  • Anwendung der Innovatoren-DNA auf wissenschaftliches Arbeiten

Methode
Den Schwerpunkt im Workshop legen wir auf das Kennenlernen und Ausprobieren der jeweiligen Kreativitätsstrategie. Einzelfälle, Filmbeispiele und erlebnisdeskriptive Verfahren dienen der Veranschaulichung der Kreativitätsstrategien.
Zum Abschluss wollen wir die Anwendung von Kreativitätsstrategien für einzelne Problemstellungen im Dissertationsvorhaben (siehe die Eingangsbeispiele) mit Ihnen diskutieren.

Lernziele
Durch praktische Übungen in Kleingruppen lernen Sie die wichtigsten Kreativitätsstrategien und -techniken kennen. Sie erfahren auch, welche Probleme Ihrer Arbeit sich überhaupt kreativ lösen lassen und für welches Problem sich welche Kreativitätstechnik am ehesten eignet.

Voraussetzung für die Teilnahme
Zusendung einer 1-2 seitigen Kurzdarstellung des Dissertationsvorhabens (als Exposé, Skizze, Präsentation oder in anderer Form) 14 Tage vor Beginn des Workshops. Falls schon möglich, bitten wir Sie auch um die Angabe der Probleme in Ihrer Arbeit, von denen Sie eine kreative Lösung wünschen.

Maximale Zahl an Teilnehmenden: 12 Personen

Zielgruppe: Promovierende und Postdocs

Zeit: Dienstag, 20.02.2017, 9-17 Uhr

Ort: An der Weberei 5, Raum 05.003

Workshopleitung: Prof. Dr. Lothar Laux, Emeritus of Excellence, Universität Bamberg, Dr. Nora-Corina Jacob, Dipl.-Psych., Universität der Bundeswehr München

Zum Referenten:

Prof. Dr. Lothar Laux ist ehemaliger Inhaber des Lehrstuhls für Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik an der Universität Bamberg. Seine Schwerpunkte in Forschung und Anwendung sind Personlichkeitscoaching, Kreativität und Innovation.

Zur Referentin:

Dr. Nora-Corina Jacob ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität der Bundeswehr München und freiberuflich als Coach tätig. Ihre Dissertation zu „Kreativität und Innovation“ ist kürzlich im Springer-Verlag erschienen.