Diskussionsforum "Erfolgsfaktoren akademischer Karrieren im Ausland"

Forschungsaufenthalt, Gastprofessur, internationales Sabbatical – Karrierestationen im Ausland spielen für eine erfolgreiche akademische Laufbahn eine kaum zu unterschätzende Rolle. Wie aber wird aus einem Auslandsaufenthalt ein erfolgreicher Abschnitt im eigenen Lebenslauf? Was gibt es zu beachten, welche Herausforderungen gilt es zu meistern? Und wie glückt dem erfolgreichen ‚Expat‘ am Ende die Rückkehr in den deutschen universitären Arbeitsmarkt?
Diese Fragen wird das Forum mit Bamberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern diskutieren, die beide Aspekte verknüpfen konnten: Die Tätigkeit an ausländischen Institutionen und die spätere Rückkehr nach Deutschland, konkret auf eine Professur an unserer Universität. Die Teilnehmenden berichten über ihre Erfahrungen beim Schritt ins Ausland, über die Arbeitsbedingungen vor Ort und die vielfältigen kleinen und großen Herausforderungen, die mit der Arbeit in einem anderen kulturellen Umfeld einhergehen. Schließlich wird auch danach gefragt werden, inwiefern die Auslandserfahrung für die akademische Karriere in Deutschland hilfreich ist, welche Fehler beim Schritt in die Internationalität vermieden werden können und wie sich die Rückkehr nach Deutschland gestaltet.

Zielgruppe: Master-Studierende, Promovierende, Postdocs, Professorinnen und Professoren

Zeit: Mittwoch, 21.02.2018, 13.30-15.00 Uhr  

Ort: An der Weberei 5, Raum 04.003

Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer:

  • Prof. Dr. Susanne Borgwaldt, Universtität Bamberg
  • Prof. Dr. Lasse Gerrits, Universtität Bamberg
  • Prof. Dr. Gerald Lüttgen, Universität Bamberg
  • Prof. Dr. Thomas Staake, Universität Bamberg

Moderation: Dr. Martin Rehfeldt, Welcome Center der Universität Bamberg

Hinweis: Interessenten dieses Diskussionsforums empfehlen wir auch den Besuch des Vortrags „Wege ins Ausland – Forschungsaufenthalte während und nach der Promotion“ am Mittwoch vormittag, der insbesondere die Finanzierung von Auslandsaufenthalten für Promovierende und Postdocs thematisieren wird!