„Sicherheit für alle“

Neues TRAc Project hat Arbeit aufgenommen

Am 1. September hat unter dem Titel „Sicherheit für alle: Polizeikultur in einer Einwanderungsgesellschaft“ ein neues TRAc Project seine Arbeit aufgenommen. Das Projekt steht unter der Leitung der Amerikanistin Dr. Georgiana Banita, die 2009 an der Universität Konstanz promoviert wurde und sich kürzlich an der Universität Bamberg habilitiert hat.

Im Projekt „Sicherheit für alle“ untersucht Dr. Banita, in welcher Form Polizeikräfte den Einreise- und Integrationsprozess von Migrantinnen und Migranten in einer Einwanderungsgesellschaft bestimmen. Dazu wird sie in einem interdisziplinären Zugriff eine Vielzahl unterschiedlicher Medien – Literatur, Film, Fotografie, Polizeididaktik, Werbung, Social Media – analysieren. Auf diese Weise beleuchtet das Forschungsprojekt das „Selbstbild der Exekutive als Vermittlerinstanz zwischen Ideen und Identitäten, Moral und Mentalität, Norm und Devianz“.

Das Projekt hat eine Laufzeit von einem Jahr und wird von der VolkswagenStiftung in der Förderlinie „Originalitätsverdacht?“ gefördert. Weitere Informationen finden Sie hier.