Das Bamberger Tenure Track-Modell

Flexibilisierte Berufungsoptionen und Tenure Track-Möglichkeiten nach der Bamberger Personalentwicklungs- und Tenure Track Exzellenzrichtlinie (BETTER)

BETTER ist das innovative, leistungsorientierte Programm, mit dem die Otto-Friedrich-Universität Bamberg die Karrieremöglichkeiten ihrer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler neu strukturiert und stark erweitert. Die Personalentwicklung an der Universität wird von einem neuen Konzept akademischer Entwicklungswege samt individualisierten Fördermöglichkeiten flankiert. Eines der Elemente der Personalentwicklung sind flexibilisierte Berufungsoptionen, insbesondere die Tenure Track-Möglichkeiten, die unten beschrieben werden.

Drei wesentliche strategische Ziele verfolgt die Universität Bamberg mit BETTER:

  • Attraktivität steigern: Vielfältige Personalentwicklungsmöglichkeiten verstärken die Attraktivität der Otto-Friedrich-Universität Bamberg als Wirkungsstätte für talentierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit.
  • Entwicklungsperspektiven schaffen: Langfristige Karriereperspektiven ermöglichen planbare berufliche Entwicklungswege für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Dies fördert Motivation und exzellente Leistungen und trägt damit zur Spitzenforschung und zur hervorragenden Lehre in Bamberg bei.
  • Talente binden: BETTER bietet vielversprechenden Talenten eine Plattform für die Entwicklung ihrer Karriere und ermöglicht ihre langfristige Bindung an die Universität.

Flexibilisierte Berufungsoptionen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

BETTER bietet als ein spezifisches Element der Karriereplanung flexibilisierte Berufungsoptionen – maßgeschneidert auf unterschiedliche Bedürfnisse und Lebenssituationen unserer Forscherinnen und Forscher:

  • W1- und W2-Professorinnen und -Professoren erhalten bei hervorragenden Leistungen die Perspektive auf den Übergang in die nächst höhere Gruppe („klassische“ Tenure).
  • Befristete W2- und W3-Stellen können nach einer positiven Evaluation entfristet werden.
  • Herausragend qualifizierte Persönlichkeiten und positiv evaluierte Juniorprofessorinnen und ‑professoren ohne Tenure können ohne Ausschreibung auf eine W2- oder W3-Professur berufen werden.


Verfahren

Klare Verfahren dienen der Transparenz und der Zufriedenheit aller Beteiligten. Und sie ermöglichen Ihnen als Bewerberin oder Bewerber, sich frühzeitig über die notwendigen Schritte auf dem Weg zur Verstetigung, Entfristung bzw. Berufung zu informieren. Das Berufungsverfahren erfolgt zwecks Qualitätssicherung mehrstufig (eine ausführliche Beschreibung des Verfahrens finden Sie in der Sammlung der Rechtsvorschriften der Universität unter dem Abschnitt "Hochschulpersonalwesen").