Förderung internationaler Symposien

Ziel dieser IPID4all-Förderlinie ist es, dem wissenschaftlichen Nachwuchs vor Ort den Austausch und die Zusammenarbeit mit international renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu ermöglichen. Bamberger Promovierende sollen zudem erste Erfahrungen in der Konzeption, Organisation und Durchführung eines internationalen Symposiums sammeln können.

Hierfür haben alle an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg bestehenden Promotionsprogramme die Möglichkeit, für die Ausrichtung eines internationalen Symposiums oder Workshops bis zum Ende der Projektlaufzeit am 30. Juni 2019 IPID4all-Fördermittel zu beantragen.

In den Jahren 2017, 2018 und bis zum 30.06.2019 kann jeder Graduiertenschule an der Universität Bamberg eine Förderung in Höhe von 4.900,- EUR zugewiesen und diese bei der Durchführung der internationalen Veranstaltung unterstützt werden.

Beantragung der Mittel

Um die Zuweisung der pro Jahr zur Verfügung stehenden Fördermittel zu koordinieren, setzen Sie sich bitte zu Beginn Ihrer Planung mit der Projektkoordination in Verbindung und reichen Sie bis spätestens zwei Monate vor Beginn des Symposiumseinen schriftlichen Konzeptentwurf (max. 8 Seiten) ein.

Der Konzeptentwurf beinhaltet:

  • die kurze inhaltliche Beschreibung des Symposiums
  • den geplanten Zeitpunkt und die Dauer der Veranstaltung
  • die Aufstellung der geplanten Ausgaben (unter Berücksichtigung der o.g. Förderfähigkeit)
  • das Kurzprofil und Kontaktdaten (Privatanschriften) der durch Reise- und Aufenthaltskosten geförderten Personen
  • den Beitrag, den das Symposium für das IPID4all-Projekt „Wissenschaftskarrieren, -kooperationen und -kulturen. International promovieren in Bamberg“ leistet.

Veröffentlichung der Ausschreibung

Die detaillierte Ausschreibung inkl. der Hinweise zu den Antragsunterlagen finden Sie hier(341.2 KB).

Förderfähige Ausgaben

Jedem Promotionsprogramm steht für die Ausrichtung eines internationalen Symposiums in den Jahren 2017, 2018 und 2019 einmalig eine Gesamtsumme in Höhe von 4.900,- EUR zur Verfügung, die für folgende Ausgaben zu verwenden ist:

  • Reise- und Aufenthaltskosten für Promovierende aus dem Ausland für einen max. 3-tägigen Aufenthalt in Bamberg.
  • Reise- und Aufenthaltskosten für gastvortragende Hochschullehrende ausländischer Universitäten oder akademischer Institutionen für einen max. 3-tägigen Aufenthalt in Bamberg.
  • Beschäftigung einer wiss./stud. Hilfskraft, die ausschließlich mit der Tagungsorganisation betraut ist.
  • Bewirtungskosten
  • Druckkostenzuschuss für Poster, Flyer und/oder Tagungsband

Antragsberechtigt sind ausschließlich die an der Universität Bamberg bestehenden Promotionsprogramme.

Ansprechperson für Fragen zur Antragstellung

Simone Treiber
Koordinierungsstelle IPID4all
An der Weberei 5
Raum 04.113
96047 Bamberg
Tel.: +49 (0)951 863-3071
E-Mail: ipid4all.trac(at)uni-bamberg.de